Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft bringt sieben Patches.
Microsoft bringt sieben Patches. (Bild: iStock Photo)

Microsoft: Sechs Windows-Patches geplant

Microsoft bringt sieben Patches.
Microsoft bringt sieben Patches. (Bild: iStock Photo)

Microsoft will in diesem Monat sechs Sicherheitspatches für die Windows-Plattform veröffentlichen. Noch ist unklar, ob damit auch das offene SSL-Sicherheitsloch und der im Dezember 2011 bekanntgewordene Windows-Fehler beseitigt werden.

Im Januar 2012 will Microsoft insgesamt acht Sicherheitslücken in seinen Produkten beseitigen. Dazu werden sieben Patches veröffentlicht. Sechs Patches korrigieren Fehler in Windows und ein Patch kümmert sich um Microsofts Entwicklerwerkzeuge. Mindestens ein Windows-Sicherheitsloch wird von Microsoft als gefährlich klassifiziert, weil darüber beliebiger Programmcode ausgeführt werden kann.

Anzeige

Mindestens zwei weitere Fehler in Windows lassen sich ebenfalls zur Codeausführung missbrauchen, werden aber von Microsoft als weniger gefährlich eingestuft. Ein Windows-Patch korrigiert mindestens ein Sicherheitsloch, das die neue Klassifizierung "Security Feature Bypass" erhalten hat. Eine solche Sicherheitslücke kann von Angreifern im Zusammenspiel mit einer anderen Schwachstelle ausgenutzt werden.

Im Dezember 2011 wollte Microsoft einen Patch veröffentlichen, der eine seit September 2011 bekannte SSL-Sicherheitslücke beseitigen sollte. Dann erschien dieser Patch doch nicht, weil kurz zuvor Kompatibilitätsprobleme bekanntgeworden waren. Computerworld.com berichtet, dass SAP-Anwendungen mit der ersten Patchversion Probleme hatten. Ob dieser Patch nun im Januar 2012 nachgereicht wird, wollte Microsoft nicht bekanntgeben.

Ebenfalls machte Microsoft keine Angaben dazu, ob in der kommenden Woche für das im Dezember 2011 bekanntgewordene Sicherheitsloch in Windows 7 ein Patch erscheinen wird. Noch in den letzten Tagen des vergangenen Jahres hatte Microsoft einen außerplanmäßigen Patch veröffentlicht, mit dem insgesamt vier Sicherheitslücken in ASP.Net beseitigt werden.

Die sieben Patches für Windows und Microsofts Entwicklerwerkzeuge sollen am 10. Januar 2012 veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MCE Bank GmbH, Flörsheim
  2. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. ProSales Europe Media GmbH, Berlin
  4. expert AG, Langenhagen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    tomatentee | 22:04

  2. Als ob die nicht eine Hütte hätten

    logged_in | 22:03

  3. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    DWolf | 22:01

  4. Re: Wird Zeit zu wechseln

    D.Cent | 21:55

  5. Re: kein echtes 4k

    niemandhier | 21:55


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel