Microsoft: Sechs Windows-Patches geplant
Microsoft bringt sieben Patches. (Bild: iStock Photo)

Microsoft Sechs Windows-Patches geplant

Microsoft will in diesem Monat sechs Sicherheitspatches für die Windows-Plattform veröffentlichen. Noch ist unklar, ob damit auch das offene SSL-Sicherheitsloch und der im Dezember 2011 bekanntgewordene Windows-Fehler beseitigt werden.

Anzeige

Im Januar 2012 will Microsoft insgesamt acht Sicherheitslücken in seinen Produkten beseitigen. Dazu werden sieben Patches veröffentlicht. Sechs Patches korrigieren Fehler in Windows und ein Patch kümmert sich um Microsofts Entwicklerwerkzeuge. Mindestens ein Windows-Sicherheitsloch wird von Microsoft als gefährlich klassifiziert, weil darüber beliebiger Programmcode ausgeführt werden kann.

Mindestens zwei weitere Fehler in Windows lassen sich ebenfalls zur Codeausführung missbrauchen, werden aber von Microsoft als weniger gefährlich eingestuft. Ein Windows-Patch korrigiert mindestens ein Sicherheitsloch, das die neue Klassifizierung "Security Feature Bypass" erhalten hat. Eine solche Sicherheitslücke kann von Angreifern im Zusammenspiel mit einer anderen Schwachstelle ausgenutzt werden.

Im Dezember 2011 wollte Microsoft einen Patch veröffentlichen, der eine seit September 2011 bekannte SSL-Sicherheitslücke beseitigen sollte. Dann erschien dieser Patch doch nicht, weil kurz zuvor Kompatibilitätsprobleme bekanntgeworden waren. Computerworld.com berichtet, dass SAP-Anwendungen mit der ersten Patchversion Probleme hatten. Ob dieser Patch nun im Januar 2012 nachgereicht wird, wollte Microsoft nicht bekanntgeben.

Ebenfalls machte Microsoft keine Angaben dazu, ob in der kommenden Woche für das im Dezember 2011 bekanntgewordene Sicherheitsloch in Windows 7 ein Patch erscheinen wird. Noch in den letzten Tagen des vergangenen Jahres hatte Microsoft einen außerplanmäßigen Patch veröffentlicht, mit dem insgesamt vier Sicherheitslücken in ASP.Net beseitigt werden.

Die sieben Patches für Windows und Microsofts Entwicklerwerkzeuge sollen am 10. Januar 2012 veröffentlicht werden.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  2. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  3. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  4. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  5. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  6. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  7. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  8. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  9. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  10. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel