Share Bittorrent startet Dropbox-Konkurrenten

Bittorrent hat mit Share einen Dienst für den unbegrenzten Tausch persönlicher Dateien gestartet. Share soll Anbietern wie Dropbox Konkurrenz machen und unbegrenzt und kostenlos nutzbar sein.

Anzeige

Bittorrent will den Austausch von Fotos, Videos und anderen Mediendateien vereinfachen. Statt eigentlich zu große Dateien per E-Mail zu verschicken, können diese anderen über die neue Bittorrent-Software zur Verfügung gestellt werden. Die offiziell noch namenlose Software nennt Bittorrent derzeit "Share".

Der Dateitausch über Share soll einfacher sein als die Abwicklung per FTP, billiger als Cloud-Speicher und qualitativ besser als der Austausch von Bildern über soziale Netzwerke, wo die Dateien oft in der Größe reduziert werden.

Share steht ab sofort in einer Alphaversion zur Verfügung. Die Software wurde von den Entwicklern von Bittorrent und µTorrent entwickelt, ist kostenlos und soll einen schnellen, einfachen und unbegrenzten Austausch von Dateien ermöglichen. Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Dateigröße, der Menge an Dateien oder der Zahl der Empfänger.

Basis des Dienstes ist das Bittorrent-Protokoll. Dadurch ist es nicht notwendig, Dateien auf Servern in einem Rechenzentrum zu speichern. Stattdessen verteilen die Nutzer die Dateien direkt an die Empfänger, wobei - typisch für Bittorrent - bereits heruntergeladene Teile der Datei zugleich an weitere Nutzer weitergereicht werden. Je mehr Nutzer eine Datei herunterladen, aus desto mehr Quellen werden die Downloads gespeist, was die Downloads beschleunigt.

Um die Verfügbarkeit von Dateien zu erhöhen und eine hohe Qualität des Dienstes sicherzustellen, will Bittorrent Dateien gelegentlich selbst am Dateitausch beteiligen und Dateien für begrenzte Seiten auch über seine Server verteilen.

Anders als bei Bittorrent üblich, können Nutzer bei Share explizit festlegen, wer Zugriff auf eine Datei hat. Es können dabei Gruppen für Freunde, Familie und Kollegen eingerichtet oder Dateien an einzelne Nutzer weitergegeben werden. Freunde können Dateien zudem kommentieren.

Bittorrents Share steht derzeit unter getshareapp.com in einer Alphaversion zum Download bereit. Nach Abschluss des Alphatests soll Share in alle Bittorrent- und µTorrent-Clients von Bittorrent integriert werden.


eror333 16. Jan 2012

Ja das stimmt. -Oder du teilst es direkt über deinen 'Nas-Server' ( torren können ja...

MrT 09. Jan 2012

mich erinnert das eher an Wuala. Dieses nutzt auch P2P sowie eigene Server und hat auch...

Analysator 07. Jan 2012

"Development update: we decided to reduce complexity in the current code base to make a...

volkerdoerr 07. Jan 2012

Wie würde das denn aussehen?

__destruct() 06. Jan 2012

Kurz bevor ich von Dropbox hörte: Ich hatte das Problem, das Dropbox lösen will, nämlich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsspezialist / Applikationssupport (m/w)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Product Owner (m/w)
    CONJECT AG, Munich
  3. Trainee für den Bereich IT / Business Processes (m/w)
    DMG MORI SEIKI Services GmbH, Bielefeld
  4. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafikkarte Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar
  2. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

    •  / 
    Zum Artikel