Soundmatters: Handgroßer Subwoofer für unterwegs
Foxlo-Subwoofer (Bild: Soundmatters)

Soundmatters Handgroßer Subwoofer für unterwegs

Soundmatters hat einen kleinen Subwoofer vorgestellt, der über Bluetooth oder eine Kabelverbindung angeschlossen werden kann. Der Foxlo soll mobilen Geräten mehr Bassdruck verleihen.

Anzeige

Der Foxlo von Soundmatters misst 102 x 63 x 160 mm und wiegt ungefähr 650 Gramm. Der Subwoofer dient als Ergänzung für die tragbaren Stereolautsprecher Foxlv2 des Herstellers, die je nach Modell zwischen 12 und 20 Stunden Spielzeit mit einer Akkuladung ermöglichen und ebenfalls per Bluetooth angesprochen werden. Ein Akkubetrieb ist allerdings beim Subwoofer nicht möglich. Sein USB-Ausgang dient allein zum Aufladen von Geräten.

  • Soundmatters Foxlo (Bild: Soundmatters)
  • Soundmatters Foxlo mit Lautsprecher Foxl (Bild: Soundmatters)
Soundmatters Foxlo (Bild: Soundmatters)

Der Foxlo mit 25 Watt soll zusammen mit den Stereolautsprechern des Herstellers ein kleines, tragbares Audiosystem für PCs, Macs und mobile Endgeräte darstellen. Wer will, kann den Subwoofer direkt per Kabel an eine Tonquelle anschließen. Eine Frequenzweiche und ein Stereoausgang erlauben das Durchschleifen der Tonsignale, die auf den normalen Boxen ausgegeben werden sollen.

Der Soundmatters-Foxlo-Subwoofer soll auf der CES 2012 in Las Vegas vorgestellt werden und im Frühjahr 2012 für rund 150 US-Dollar in den Handel kommen.


Lokster2k 06. Jan 2012

Naja...für die Grillsession am See ist sowas schon sehr nett...gibt da ja tausend...

ursfoum14 06. Jan 2012

nein nicht wirklich ;-) (Leider) Aber eines Tages.. Ein Smartphone das richtige Bäse...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen
  2. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  3. Bereichsleiterin / Bereichsleiter Support
    RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg, Berlin
  4. Junior Java-Softwareentwickler (m/w)
    GEBIT Solutions GmbH, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel