NTIA-Chef Lawrence Strickling: Maßnahmen zum Schutz von Unternehmen
NTIA-Chef Lawrence Strickling: Maßnahmen zum Schutz von Unternehmen (Bild: NTIA)

Top Level Domains US-Regierung hat Bedenken gegen neue Domains

Die US-Regierung hat im Namen von vielen Unternehmen die Icann aufgefordert, ihre Pläne zu neuen generischen Top Level Domains (gTLD) zu überarbeiten. Die Icann will künftig jedes Wort als gTLD akzeptieren.

Anzeige

Eine Woche vor Beginn der Bewerbungsphase um neue generische Top Level Domains (gTLD) hat die US-Regierung Bedenken gegen die Pläne der Internet Corporation For Assigned Names and Numbers (Icann) geäußert. Diese solle nach der Bewerbungsphase ihre Pläne noch einmal überdenken, forderte Lawrence Strickling, stellvertretender US-Wirtschaftsminister und Chef der National Telecommunications and Information Administration (NTIA).

Die Icann hatte im vergangenen Sommer bei ihrem Treffen in Singapur beschlossen, dass künftig jedes Wort als gTLD angemeldet werden kann. Am 12. Januar 2012 soll die erste Bewerbungsrunde starten.

Viele Unternehmen hätten in Beratungen mit dem Ministerium die Icann-Pläne kritisiert, schreibt Strickling in einem Brief an die Icann. Sie befürchteten, dass Dritte ihre Unternehmens- oder Markennamen als TLD registrieren könnten.

Um das zu verhindern, könnten sie sich gezwungen sehen, sich selbst als Registrar zu bewerben, obwohl sie gar nicht beabsichtigten, als solche tätig zu werden. Es könne aber nicht im Icann-Interesse sein, dass eine zu große Anzahl an Bewerbungen eingereicht werde, sagte Strickling. Eine solche Bewerbung kostet 185.000 US-Dollar, was wiederum viele Unternehmen davon abhalten könnte, eine einzureichen. Strickling fordert die Icann deshalb auf, solche Maßnahmen zum Schutz der Unternehmen zu ergreifen.

Viele Unternehmen wüssten gar nichts von den neuen Domains. Die Icann solle eine Aufklärungskampagne starten, in der sie die Unternehmen über den Zweck der neuen gTLDs sowie über die Tragweite informiere, schreibt Strickling.

Er fordert, dass die Icann nach dem Ende der Bewerbungsphase nach einem halben Jahr die Bewerbungen prüft. Dann sei der richtige Zeitpunkt, darüber nachzudenken, die neuen gTLDs langsam einzuführen.

Die Icann scheint jedoch an ihrem Plan, jedes beliebige Wort als gTLD zu registrieren, festzuhalten. Einen Zeitplan dafür gibt es aber noch nicht.


GodsBoss 06. Jan 2012

Biete mich als Quelle an, ich habe es schon selbst gesehen.

ChMu 06. Jan 2012

Ja sicher, aber die werden sicher irgendwo nen BVL guy haben der sagt, das man das...

Schattenwerk 06. Jan 2012

Muss sie das wirklich?

Whampa 06. Jan 2012

Guter Punkt. Damit bekommst du eine Menge Traffic! Anders gesagt: ich finde die freie...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  2. IT-Referent (m/w)
    AOK-Bundesverband, Berlin
  3. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  3. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. EnLighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown im iPhone an

  2. Spielentwicklung

    Zielgruppe Gamer

  3. Microsoft

    Erste Version der Hololens soll 2016 erscheinen

  4. Kartendienst

    Deutsche Autokonzerne übernehmen Nokias Kartendienst Here

  5. Juke

    Media-Saturn setzt stark auf Film- und Musikdownloads

  6. Spielentwicklung

    Prozedurale Welten

  7. Streamingbox

    Neues Apple TV soll mit App Store im September erscheinen

  8. Trampender Roboter

    Hitchbot auf seiner Reise durch die USA zerstört

  9. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  10. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Gute Sache.

    DY | 10:37

  2. Re: Was mich wundert, ist ...

    Parlan | 10:37

  3. Damit AppleTV nt den Flop der iWatch wiederholt wäre

    DY | 10:37

  4. dabei war er nicht mal schwarz

    Der Rechthaber | 10:36

  5. Re: App Store

    nightmar17 | 10:35


  1. 10:38

  2. 10:30

  3. 10:18

  4. 09:48

  5. 09:38

  6. 09:24

  7. 07:13

  8. 19:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel