Abo
  • Services:
Anzeige
Der Workspace-Strap-Effekt ordnet beliebig viele Fenster nebeneinander an.
Der Workspace-Strap-Effekt ordnet beliebig viele Fenster nebeneinander an. (Bild: Anton Kreuzkamp)

KDE SC: KWin-Effekt vergrößert Arbeitsfläche beliebig

Der Workspace-Strap-Effekt ordnet beliebig viele Fenster nebeneinander an.
Der Workspace-Strap-Effekt ordnet beliebig viele Fenster nebeneinander an. (Bild: Anton Kreuzkamp)

Mit einem KWin-Effekt lassen sich beliebig viele offene Fenster über- oder nebeneinander anordnen. Die verfügbare virtuelle Arbeitsfläche wird so vergrößert und der Wechsel zwischen mehreren virtuellen Desktops unnötig.

"Wäre es nicht schön, die freie Fläche zweier virtueller Desktops vereinen zu können?", fragt der 15-jährige Entwickler Anton Kreuzkamp in seinem Blog. Mit dem vom ihm geschriebenen "Workspace-Strap Effect" für die Fensterverwaltung KWin ist dies möglich. Der Effekt positioniert beliebig viele geöffnete Fenster neben- oder übereinander. Über eine Tastenkombination lässt sich dann zwischen den Fenstern wechseln.

Anzeige
 
Video: Workspacestrap Demo von A. Kreuzkamp

Die Nutzung mehrerer virtueller Desktops wird so obsolet. Denn die "Größe" einer virtuellen Arbeitsfläche lässt sich mit diesem Effekt beliebig verändern, wodurch die Darstellung der Fenster nicht mehr von den Ausmaßen der Arbeitsflächen abhängig ist.

Virtuelle Desktops dienten lediglich dazu, die verfügbare Arbeitsfläche zu vergrößern, schreibt Kreuzkamp, und der Effekt leiste genau das. Im Gegensatz zum Konzept mehrerer Desktops müssen die Fenster aber nicht über verschiedene Flächen verteilt werden. Programme sind so einfach zu erreichen und es lässt sich mit Anwendungen arbeiten, deren Fenster größer ist als die Arbeitsfläche.

Mit den sogenannten Aktivitäten der KDE-Plasma-Oberflächen harmoniert der "Workspace-Strap Effect" sehr gut. Denn Anwender benötigen mit dem Effekt tatsächlich nur eine Arbeitsfläche pro Aktivität. Völlig neu ist die Idee jedoch nicht. Denn so existiert zum Beispiel eine Spezifikation bei freedesktop.org, die eine solche Verhaltensweise beschreibt.

Der Quellcode des Effekts steht als Download bei Kde-Apps.org bereit. Kreuzkamp schreibt ebenfalls, dass der Effekt eher eine Art Experiment ist, um herauszufinden, ob es sich lohnt, diesen in den Hauptentwicklungszweig von KWin aufzunehmen. Dann müsste der Effekt wohl aber reimplementiert werden, um ihn besser in KWin zu integrieren, schreibt Kreuzkamp.


eye home zur Startseite
Edgar_Wibeau 07. Jan 2012

Danke, da war ich offenbar extrem unaufmerksam. Genau genommen tatschlich zu faul, alles...

Seitan-Sushi-Fan 05. Jan 2012

Unity2D läuft problemlos mit KWin: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki/File...

EqPO 05. Jan 2012

Aber der Vorteil der Desktops war eigentlich bisher, dass man sie thematisch ordnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. agorum® Software GmbH, Stuttgart, Ostfildern


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Arduino vs. Arduino

    Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt

  2. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  3. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  4. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  5. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  6. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  7. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  8. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  9. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  10. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    kelzinc | 00:13

  2. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    Hello_World | 00:11

  3. Re: Ja ja, die PC Herrenrasse... kwt

    frostbitten king | 00:07

  4. Re: Geldvorteil

    kelzinc | 00:00

  5. Gratuliere zu so viel Vernunft

    Sharra | 01.10. 23:55


  1. 23:25

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 11:45

  5. 11:04

  6. 09:02

  7. 08:01

  8. 19:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel