Abo
  • Services:
Anzeige
SPD: Youtube-Veröffentlichung von Wulffs Bild-Anruf gefordert
(Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

SPD: Youtube-Veröffentlichung von Wulffs Bild-Anruf gefordert

SPD: Youtube-Veröffentlichung von Wulffs Bild-Anruf gefordert
(Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Der Seeheimer Kreis der SPD will eine Youtube-Veröffentlichung der Mailboxnachricht von Bundespräsident Wulff an die Bild-Zeitung. Das Boulevard-Blatt hat Wulff um die Zustimmung zur Offenlegung gebeten.

Der umstrittene Anruf von Bundespräsident Christian Wulff soll auf Youtube kommen. Der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, hat sich dafür ausgesprochen, die auf der Mailbox des Bild-Zeitungschefredakteurs Kai Diekmann hinterlassene Nachricht von Bundespräsident Christian Wulff online zu veröffentlichen. "Es wäre sinnvoll, wenn der Spruch auf der Mailbox bei Youtube veröffentlicht werden könnte", sagte Kahrs Handelsblatt Online.

Anzeige

Dann könne jeder selbst beurteilen, ob Wulff die Berichterstattung über ihn habe verhindern oder verzögern wollen. "Es scheint ja eh viele zu geben, die den Anruf kennen, er wird vielfach angeführt und interpretiert, damit ist er doch fast öffentlich" , sagte Kahrs.

Die Bild-Zeitung hat heute ihre Schreiben an Wulff veröffentlicht, in denen sie um die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Mailboxnachricht bittet. Darin erklärt Diekmann seine Verwunderung darüber, dass Wulff behauptete, er habe nur eine Verzögerung der Veröffentlichung um einen Tag gewollt. "Um Missverständnisse auszuräumen, was tatsächlich Motiv und Inhalt Ihres Anrufes angeht, halten wir es deshalb für notwendig, den Wortlaut Ihrer Nachricht zu veröffentlichen. Wir möchten dies jedoch nicht ohne Ihre Zustimmung tun, und bitten Sie deshalb im Sinne der von Ihnen angesprochenen Transparenz um Ihr Einverständnis für die Veröffentlichung."

Seit Mitte Dezember 2011 muss sich der Bundespräsident gegen immer neue Enthüllungen und Vorwürfe wehren. Was mit einem Bericht über einen Privatkredit für seinen Hauskauf begann, hat sich längst zu einer schlagzeilenträchtigen Affäre ausgeweitet. Ins Visier geraten sind seine Kontakte zu Unternehmerfreunden und seine wütenden Anrufe bei Zeitungsredaktionen. Wulff musste sich öffentlich rechtfertigen und bat um Entschuldigung.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 09. Jan 2012

wann das "Gewicht" von Herrn Wulffs Affäre ihre eigene Regierung zu weit in den Umfragen...

HolyMoly 06. Jan 2012

Also mir persönlich ist es egal, wo die Datei hochgeladen wird... Jedoch hat es...

Neonen 05. Jan 2012

Wulff ist nicht CDUler, theoretisch. ^^

111000110010 05. Jan 2012

http://www.youtube.com/watch?v=TD6jXo4wOKE

redwolf 05. Jan 2012

Warum scheiße? Strike 2 erreicht. Jetzt nur noch irgendwo leaken und Strike 3 tritt in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim
  2. über Robert Half Technology, Stuttgart
  3. Dynamic Engineering GmbH, München
  4. SICK AG, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Lagganmhouillin | 06:42

  2. Re: soetwas ist der grund

    bauernjunges | 06:39

  3. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Lagganmhouillin | 06:36

  4. Re: Bei wenig RAM von SSDs abraten??

    SoniX | 05:47

  5. Re: 10Gbit erfolglos

    Crass Spektakel | 05:28


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel