Mogees: Mikrofon erkennt Gesten
Mogees: Mikrofon erkennt Gesten. (Bild: Bruno Zamberlin/Screenshot: Golem.de)

Mogees Mikrofon erkennt Gesten

Das Gestenerkennungssystem Mogees arbeitet mit einem Mikrofon, das auf einer Oberfläche befestigt wird. Der Nutzer führt Gesten aus, die dann in Töne übersetzt werden.

Anzeige

Es gibt verschiedene Ansätze, alle möglichen Oberflächen in einen Touchscreen zu verwandeln. Das von Microsoft Research entwickelte System Omnitouch etwa besteht aus einer Kamera und einem Projektor. Einen ganz anderen Ansatz haben Bruno Zamborlin und Norbert Schnell gewählt: Ihr System mit der Bezeichnung Mogees arbeitet mit einem Mikrofon.

Grundlage ist ein Kontaktmikrofon, das auf einer beliebigen festen Oberfläche befestigt wird, sei es ein Baum, ein Tisch, eine Glasplatte oder sogar ein Luftballon. Das Mikrofon nimmt die Schwingungen auf, die ein Finger erzeugt, wenn er die Oberfläche berührt, und wandelt sie in einen Ton um.

Damit das System nicht nur einen einzigen Ton erzeugt, setzen die Entwickler ein Gestenerkennungssystem ein. Es kann beispielsweise unterscheiden, ob ein Finger auf die Oberfläche tippt oder darüber streicht. Die Gesten kann der Nutzer auch selbst definieren, das Mikrofon kann zudem unterscheiden, ob eine Geste mit einem Finger oder einem Gegenstand, etwa einer Münze, ausgeführt wird.


blub2 04. Jan 2012

Ach des ist der Witz an diesem Thread jetzt verstehe Ich. Was hat den bitte schön...

Dadie 04. Jan 2012

Ich sehe diese Idee eher als günstige Sicherheitseinrichtung, Man stelle sich etwa vor...

Kommentieren



Anzeige

  1. Praxisorientierte Promotion
    Horváth & Partners Management Consultants, Bayreuth
  2. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. Anwendungs­betreuer (m/w) SAP CO und BW
    HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  2. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  3. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  4. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  5. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  6. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  7. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  8. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  9. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  10. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel