Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry Playbook mit 64 GByte für 300 US-Dollar
Blackberry Playbook mit 64 GByte für 300 US-Dollar (Bild: RIM (Research In Motion))

Tablet: RIM verscherbelt Blackberry Playbook

Blackberry Playbook mit 64 GByte für 300 US-Dollar
Blackberry Playbook mit 64 GByte für 300 US-Dollar (Bild: RIM (Research In Motion))

Das 64-GByte-Modell des Blackberry Playbook verkauft Research In Motion (RIM) nun zum Schleuderpreis. Mit einer weiteren Sonderaktion und deutlich reduzierten Preisen sollen die Abverkaufszahlen erhöht werden.

Das Blackberry Playbook wird mit 64-GByte-Speicher derzeit für 300 US-Dollar verkauft. Der Listenpreis für das 7-Zoll-Tablet beträgt 700 US-Dollar, so dass der Anschaffungspreis um mehr als die Hälfte reduziert wurde. Auch die beiden anderen Blackberry-Playbook-Varianten mit 16 und 32 GByte werden derzeit für jeweils 300 US-Dollar über RIMs Onlineshop angeboten.

Anzeige

Damit ist der Kauf des Blackberry Playbook in den kleineren Ausführungen derzeit nicht interessant; Kunden erhalten für den gleichen Preis die Version mit 64-GByte-Speicher. In den vergangenen Wochen hatte RIM auf verschiedene Maßnahmen gesetzt, um das Blackberry Playbook besser zu verkaufen - bislang wohl ohne ausreichenden Erfolg.

In einer ersten Aktion gab es beim Kauf von zwei Blackberry Playbooks ein drittes Tablet gratis dazu. Damit sprach RIM vor allem Unternehmenskunden an. Etwas später gab es das Blackberry Playbook mit 16 GByte zum Preis von 200 US-Dollar, also günstiger als in der aktuellen Verkaufsaktion. Die aktuelle Preisaktion läuft bis zum 4. Februar 2012.

Allen Aktionen ist gemein, dass sie nicht in Deutschland galten. Hier blieben die Listenpreise für die RIM-Tablets konstant. So beträgt der Listenpreis für das 16-GByte-Modell in Deutschland weiterhin 500 Euro. Die 32-GByte-Ausführung kostet 600 Euro, für die 64-GByte-Variante verlangt der Hersteller weiterhin 700 Euro. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass RIM für Deutschland vergleichbare Preisaktionen plant.

Derzeit verkaufen unter anderem Amazon und der zur Saturn- und Media-Markt-Gruppe gehörende Onlinehändler Redcoon das Blackberry Playbook mit 64-GByte-Speicher für 400 Euro. Damit ist das Topmodell bei Amazon günstiger als die 32-GByte-Ausführung, die dort 475 Euro kostet.


eye home zur Startseite
Otto d.O. 04. Jan 2012

Hab ich eh nicht bestritten. Die Auswahl zwischen verschiedenen Modellen mit...

-=MoRpH=- 03. Jan 2012

Also ich habe das Playbook jetzt schon seit Juni Beruflich so wie Privat im Einsatz. Im...

whatd8 03. Jan 2012

allerdings nur kurz bei media markt und dann nochmal bei amazon. http://www...

TC 03. Jan 2012

aber vieleicht ja mal mit Cyanogen...

Vollpfosten 03. Jan 2012

Bei meinem örtl. Markt waren diese nicht für den Preis ausgezeichnet, hab aber nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  3. BOGE, Bielefeld
  4. über Robert Half Technology, Mosbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: Bei dem Samsung-Gelumpe ...

    Eheran | 22:01

  2. Re: endlich wird's den deutschen autobauern mal...

    Luke321 | 21:53

  3. Re: Sonderkündigung in dem Fall?

    bark | 21:37

  4. Re: Touchscreens

    superdachs | 21:35

  5. Re: Scheiß microsoft!

    Wutbruder | 21:35


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel