Nazi-Leaks: Namen von NPD-Spendern im Netz
Nazi-Leaks: Namen von NPD-Spendern im Netz (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Operation Blitzkrieg Anonymous greift Neonazis im Internet an

Lahmgelegte Websites und Namen von Neonazi-Sympathisanten im Internet: Das Kollektiv Anonymous hat einen Angriff auf die rechte Szene gestartet.

Anzeige

Das Kollektiv Anonymous hat mehrere Aktionen gegen Internetangebote Rechter durchgeführt: Mehrere Websites wurden lahmgelegt. Außerdem hat Anonymous die Namen von Unterstützern und Kunden rechter Organisationen veröffentlicht.

Über den Jahreswechsel hat Anonymous nach eigenen Angaben die Neonazi-Plattform Altermedia, die Websites der NPD-Parteiblattes Deutsche Stimme und des DS-Versandes blockiert. Die NPD-Publikation und die Seite des angeschlossenen Versandhandels waren am Montagnachmittag wieder erreichbar, die Seite von Altermedia hingegen nicht.

Eine weitere rechte Organisation, die Thule-Gesellschaft, hat ihre Seite von sich aus vom Netz genommen, nachdem Anonymous einen Angriff angekündigt hatte.

Hämisch wünschte Anonymous über Twitter "allen Nazis und vor allem Altermedia einen guten Start ins neue Jahr". Die Aktion trägt den bezeichnenden Namen Operation Blitzkrieg.

Außerdem hat Anonymous eine Seite mit dem Namen Nazi Leaks eingerichtet. Dort hat die Gruppe persönliche Daten von Sympathisanten rechter Organisationen veröffentlicht. Darunter sind Spender, die der NPD Geld haben zukommen lassen, sowie die Kunden mehrerer einschlägig bekannter Versandhäuser, die Bekleidung für die rechte Szene anbieten.

Außerdem findet sich auf der Seite eine Liste der Autoren der Zeitschrift Junge Freiheit. Diese ist nicht so spektakulär, da die Zeitschrift selbst eine Autorenliste auf ihrer Seite veröffentlicht. Allerdings enthält die Liste auf Nazi-Leaks nicht nur die Namen, sondern auch Adressen sowie zum Teil Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Die Junge Freiheit gilt als führende Publikation der sogenannten Neuen Rechten. Die Zeitschrift versucht, Prominente als Autoren und Interviewpartner zu gewinnen.


Dullie 05. Jan 2012

Was ihr alle vergesst: An sich ist eine Meinung unantastbar, ich kann durch die Straße...

Dullie 05. Jan 2012

Es ist insofern OK in meinen Augen, weil ich keiner Verbindung der Linken Partei zu z.B...

Affenkind 05. Jan 2012

Dämlichste Aussage des Jahres.

Affenkind 05. Jan 2012

Absolut! Ich glaube kein normaler Mensch würde sich solche Klamotten zulegen!

generalsekretär 04. Jan 2012

Von einem der rechts denkt,Anonymous feige Penner ich warte darauf das die den Arsch in...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Engineer (m/w) - Schwerpunkt Netzwerkinfrastruktur & IT-Security
    Bosch Software Innovations GmbH, Berlin, Immenstaad am Bodensee oder Waiblingen
  2. Senior Projektmanager (m/w)
    Medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh, Bonn oder Köln
  3. Enterprise Architect - Information Management, Backup & Storage (m/w)
    via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home Office
  4. System- und Anwendungsadministrator/-in Linux
    Dataport, Magdeburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€
  2. Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€
  3. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyundai

    Smartwatch startet Auto

  2. Soziale Netzwerke

    Vernetzt und zugenäht!

  3. Elektromobilität

    Goodyear-Reifen soll Autoakku laden

  4. Runcible

    Das Smartphone, das sich doof stellt

  5. Silent Circle

    PrivateOS 1.1 führt virtualisierte Container ein

  6. Netflix-Konkurrent

    HBO will seine Streamingplattform mit Apple starten

  7. Emeryville-Hauptstudio

    EA schließt Die-Sims-Entwickler Maxis

  8. Marktforscher

    Gartner sieht Apple bei Smartphones vor Samsung

  9. Microsoft

    Kabellose Controller und id@Xbox auch für Windows 10

  10. EU-Staaten

    Roaming-Gebühren sollen nicht komplett fallen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Also hat Apple Obstacle avoidance PATENTIERT?!

    Memnarch | 12:47

  2. Re: Muss man dann nicht mehr Gas geben?

    Trollversteher | 12:46

  3. Re: Spotify

    user787 | 12:46

  4. Re: Xing ein Dinosaurier ?

    Himmerlarschund... | 12:46

  5. Re: Mit der Post?

    narfomat | 12:45


  1. 12:21

  2. 12:09

  3. 12:04

  4. 11:28

  5. 11:25

  6. 11:07

  7. 10:52

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel