Golem.de guckt: Nevermore

Golem.de guckt Nevermore

Die Radio- und TV-Woche vom 2. bis 8. Januar rechnet ab mit Coupon-Anbietern, illustriert den Weltuntergang, versöhnt mit ein wenig Poesie und klingt aus mit singendem Zahlenwerk.

Anzeige

Die Reportage Ärger mit Online-Gutscheinen beschäftigt sich mit (potenziell bösen) Anbietern von Schnäppchencoupons - und während früher Oma mit ihrem Gutscheinsammeln ein Inbegriff schwäbischer Sparsamkeit war, gilt das online gleich als Sucht.
(MDR, 4.1.2012, 20:45 - 21:15 Uhr)

Kaum dass die Tage wieder länger werden, beschäftigt sich Das Journal am Vormittag trotzdem mit der Beleuchtung des trauten Heims mit Hilfe von LEDs. Der Zuhörer ist eingeladen, zu erkunden, ob das eigene Wohnzimmer trotz Hightech heimelig bleibt.
(DLF, 5.1.2012, 10:10 - 11:30)

Die Frauenzeitschriften schreien es bald wieder von den Titelblättern: Wir sollen gefälligst wieder abnehmen und täglich Kalorien zählen. Doch der moderne Mensch zählt sie nicht mehr selbst, sondern nutzt digitale Helferlein. Aber es bleibt nicht dabei, der Turnschuh zählt unsere Schritte, Hightech-Uhren überwachen den Blutdruck und das iPhone speichert unsere Position. Der eigene Körper wird zum Datenproduzenten und wir werden zunehmend süchtig nach diesen Daten. Forschung und Gesellschaft überblickt den aktuellen Stand der Technik und grübelt über unser datengetriebenes Selbstbild.
(Dradio Kultur, 5.1.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Once upon a midnight dreary, while I pondered weak and weary,
Over many a quaint and curious volume of forgotten lore,
While I nodded, nearly napping, suddenly there came a tapping,
As of some one gently rapping, rapping at my chamber door.
'Tis some visitor,' I muttered, tapping at my chamber door -
Only this, and nothing more.
Edgar Allan Poe hat es gewusst, leider - oder zum Glück - war er der Literatur näher als der Wissenschaft. Und so dauerte es noch zwei Jahrhunderte, ehe uns die Dokumentation Raben - Unterschätzte Genies über die besonderen sozialen wie kognitiven Fähigkeiten der Vögel aufklärt.
(Arte, 6.1.2012, 21:40 - 22:35 Uhr)

Ein akustisches Vorher/Nachher gibt es am Samstag: Ein Mark-erschütternder Tag vs. Turbulenzen - Der Euro unterm Rettungsschirm. Das erste Feature entstand im Vorfeld der Euro-Einführung, das zweite Feature unter dem Eindruck der aktuellen Eurokrise. Das wird ein spannendes Experiment über Hoffnungen und zerplatzte Träume.
(Dradio Kultur, 7.1.2012, 18:05 - 19:00 Uhr)

Was passiert, wenn ein Unsympath eines Morgens mit Flügeln aufwacht und er einen Impuls verspürt, Gutes zu tun? Der Zeichentrickfilm Idiots & Angels nimmt sich des Themas in düsteren Farben, groben Strichen und rohen Bildern an, fernab jeglicher Disney-Idylle an.
(ZDF Kultur, 7.1.2012, 22:30 - 23:45 Uhr)

Astronomen kehren den halben Tag die halbe Nacht der Erde den Rücken und blicken auf andere Welten weit ab. In der Sternstunde Philosophie unterhält sich die Moderatorin deshalb mit dem Astronomen Roland Buser über seine Ansichten über das Leben, den Tod und den Kosmos.
(3Sat, 8.1.2012, 9:15 - 10:15 Uhr)

Der Sonntag bringt Zahlen zum Klingen. Damit ist keine Symphonie der klingenden Kassen vor und nach Weihnachten gemeint, sondern der tatsächliche Versuch, quantitative und qualitative Messungen akustisch erhör- und interpretierbar zu machen. Da Musikszene letztlich aber auch ein Musikmagazin ist, steht auch der Wohlklang und Kompositionsfähigkeit der Töne am Citec im Vordergrund.
(DLF, 8.1.2012, 15:05 - 16:00 Uhr)

Die Welt geht unter und allerorten gibt's die passenden Partys dazu. 2012 ist das reinste CGI-Spektakel mit den Rudimenten einer Story - soweit erst einmal nichts Besonderes. Aber der Film muss einen Nerv getroffen haben, und der Untergang der Welt scheint geradezu herbeigesehnt zu werden.
(Pro7, 8.1.2012, 20:15 - 23:05 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: http://www.golem.de/guckt/GoGu_20120102.ics
Dauerlink: http://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 1.1.2012 gegen Mitternacht.)


omo 01. Jan 2012

Wer ab und an mal schreiend ablachen will, dem sei SOPHIA TV empfohlen, das mich grad...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg
  2. Senior UX/UI Designer für Web & Mobile Apps (m/w)
    24-7 Entertainment GmbH, Berlin
  3. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

    •  / 
    Zum Artikel