GSM-Hacking: Osmocom-Patch entdeckt stille SMS und Abhöraktionen
Karsten Nohl (Bild: Alexander Klink/Wikipedia)

GSM-Hacking Osmocom-Patch entdeckt stille SMS und Abhöraktionen

Mit Catcher Catcher haben Karsten Nohl und Luca Melette eine Software vorgestellt, die Abhör- oder Ortungsversuche entdecken kann. Vor allem die mittlerweile für Kriminelle bezahlbare Angriffshardware soll damit weniger schädlich sein.

Anzeige

Karsten Nohl und Luca Melette gefällt es nicht, dass sich Sicherheitslücken in Mobilfunknetzen so einfach ausnutzen lassen. Sie wollen den Anwendern Werkzeuge an die Hand geben, die es möglich machen herauszufinden, ob ein anderer versucht, Schwachstellen im Netz gegen einen selbst auszunutzen, um ihn etwa zu orten.

Von diesen Methoden wird mittlerweile großflächig Gebrauch gemacht, so dass die Frage von vielen Hackern im Raum steht, ob das Ausnutzen von Sicherheitslücken noch verhältnismäßig ist. Erst kürzlich kam heraus, dass die Ortung per stiller Kurznachricht rund 1,7 Millionen Mal in den vergangenen 5 Jahren in Deutschland durch Behörden durchgeführt wurde. Zudem werden IMSI-Catcher seit Jahren verwendet. Durch immer günstiger werdende Komponenten sind diese technischen Hilfsmittel nun auch für Kriminelle bezahlbar geworden, so Nohl. Zudem nannte er auch Industriespionage als mögliches Einsatzgebiet. Nebenbei deutete Nohl noch an, dass die Journalisten des Skandalblattes News of the World wohl großen Gefallen an den Techniken gehabt hätten, da so ein flächendeckendes Absuchen nach Boulevardnachrichten möglich wäre.

Die Software mit dem Namen Catcher Catcher soll helfen und sowohl IMSI-Catcher als auch stille SMS entdecken. Mit stillen Nachrichten wurde auch ein Test vor dem Publikum erfolgreich durchgeführt. Mit IMSI-Catchern fehlt aber noch der Test in praktischer Umgebung. Nohl und Melette gelang es nicht, sich eines dieser Geräte auszuleihen.

In der Theorie zeigt die Software den Status über sogenannte Flags an. Ist alles in Ordnung, wird das Flag auf Grün gesetzt. Erste Verdachtsmomente, wie beispielsweise eine stille Nachricht, setzen den Status auf Gelb. Rot ist ein starker Verdachtsmoment und Schwarz bedeutet "Schmeiß dein Handy weg und renne!".

Catcher Catcher gibt es zurzeit nur als Patch für OsmocomBB in Form einer Diff-Datei. Das Projekt selbst ist noch nicht fertig. Eigentlich wäre das Projekt nicht notwendig, da auch Netzbetreiber in der Lage wären, die Nutzung beispielsweise von IMSI-Catchern zu entdecken. Laut Nohl scheuen sie sich jedoch davor, den Strafermittlungsbehörden im Weg zu stehen.

Weitere Informationen zum Catcher-Catcher-Projekt gibt es auf der Open-Source-Seite der SR Labs.


franc 05. Jan 2012

Wie darf man dann das Häkchen in der Tabelle bei "Silent SMS" in der Android-Spalte auf...

jayrworthington 28. Dez 2011

Jein. Es ist nicht unmoeglich, aber es ist ein Riesenunterschied, ob man eine Funktion...

Missingno. 28. Dez 2011

Sollte eigentlich nicht so schwer sein: einfach ein schwarzes Flag anzeigen.

glamolium 28. Dez 2011

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel