Anzeige
Boxee Box 1.5 erscheint im Januar 2012.
Boxee Box 1.5 erscheint im Januar 2012. (Bild: Boxee.tv)

Boxee 1.5: Letzte Boxee-Version für Desktop

Boxee Box 1.5 erscheint im Januar 2012.
Boxee Box 1.5 erscheint im Januar 2012. (Bild: Boxee.tv)

Boxee hat seine Media-Center-Software Boxee in der Version 1.5 für Windows, Ubuntu und Mac OS X veröffentlicht. Es ist zugleich die letzte Boxee-Version, die für drei Desktop-Betriebssysteme erscheinen soll.

Die Zukunft für die Media-Center-Software Boxee liegt in Geräten wie der Boxee Box, netzwerkfähigen Fernsehern und Blu-ray-Playern sowie Tablets und Smartphones. Klassische Desktop-PCs und Notebooks werden in Zukunft nicht mehr von Boxee unterstützt. Die jetzt veröffentlichte Boxee-Version 1.5 ist die letzte für Windows, Ubuntu und Mac OS X, kündigen die Boxee-Macher an. Boxee 1.5 für die Boxee Box ist derweil nur für Nutzer des Programms Boxee Box Early Access erhältlich und soll erst im Januar 2012 offiziell erscheinen.

Anzeige

Boxee 1.5 verfügt über ein überarbeitetes Hauptmenü, das nun auch Hinweise auf Live-TV und einen Browser enthält. Für die Wiedergabe von Live-TV ist allerdings ein entsprechendes Dongle notwendig. Zudem soll die Navigation durch das Menü in der neuen Version einfacher sein. Die Suchfunktion kann mit weniger Klicks genutzt werden. Auch das Layout des Bereichs Filme und Fernsehsendungen (Movies & TV Shows) wurde überarbeitet. Gleiches gilt für die Detailseiten zu Filmen.

  • Boxee 1.5
  • Boxee 1.5
  • Boxee 1.5
  • Boxee 1.5
  • Boxee 1.5
Boxee 1.5

Die PC-Version von Boxee deckt in der Version 1.5 rund 85 Prozent der Funktionen der Boxee Box ab. Einiges lässt sich aufgrund von DRM-Systemen und den dafür notwendigen Zertifikaten aber nicht in der PC-Version umsetzen. Dadurch sind Premium-Apps wie Netflix, Vudu und Pandora nicht in der PC-Version verfügbar. Geht es aber nur darum, Dateien abzuspielen, soll die neue Version ein großer Schritt nach vorn sein, so die Entwickler. Dazu wurden das On-Screen-Display und die Netzwerkunterstützung verbessert sowie einige neue Funktionen integriert.

Boxee 1.5 für Windows, Ubuntu und Mac OS X soll bis Ende Januar 2012 unter boxee.tv/download heruntergeladen werden können. Eine neue Version für diese Desktopsysteme soll es künftig nicht mehr geben. Die Boxee-Macher gehen davon aus, dass sich das Nutzungsverhalten verändern wird und immer weniger Nutzer Inhalte über einen klassischen Desktop-PC auf dem Fernseher abspielen werden.


eye home zur Startseite
fuzzy 29. Dez 2011

Transcoding betrifft bei mir nur die Tonspur, weil der Uralt-Receiver kein DTS kann. Das...

Schnarchnase 28. Dez 2011

Wers braucht, mein Spieltrieb ist nicht so ausgeprägt bzw. würde ich mir davon niemals...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  3. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  2. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  3. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  4. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  5. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  6. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  7. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  8. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  9. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  10. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: Eigenheim - einfach nicht die Tür aufmachen?

    Flyns | 10:00

  2. Re: Was habt ihr erwartet?

    Der Held vom... | 09:53

  3. Nur FreeTV?

    MeinSenf | 09:53

  4. Re: Dvb-c

    drvsouth | 09:52

  5. ?

    corcoran | 09:50


  1. 09:50

  2. 09:15

  3. 09:01

  4. 14:45

  5. 13:59

  6. 13:32

  7. 10:00

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel