Die Apache Software Foundation besteht auf die Namensrechte von Openoffice.org.
Die Apache Software Foundation besteht auf die Namensrechte von Openoffice.org. (Bild: Apache Software Foundation)

White Label Office Openoffice.org-Entwickler stiften Verwirrung

Unter dem Namen White Label Office haben Openoffice.org-Entwickler eine aktualisierte Fassung des freien Büropakets veröffentlicht. Die Apache Foundation kritisiert das Vorgehen des Teams.

Anzeige

Das Team Openoffice hat ein Update 3.3.1 für das freie Büropaket veröffentlicht. Gleichzeitig hat es damit die Apache Software Foundation verärgert, die gegenwärtig den Code des Projekts verwaltet. Die ASF teilte mit, dass die Namensrechte für die Bürosuite bei ihr lägen. Das Team Openoffice hat deshalb das Update kurzerhand in White Label Office umbenannt.

Das Team Openoffice besteht aus zahlreichen ehemaligen Openoffice-Entwicklern, darunter auch welche, die an Staroffice mitgearbeitet hatten. In einer Pressemitteilung geben sie an, dass die schnelle Veröffentlichung eines Updates mit Bugfixes und Sicherheitsupdates wichtig ist. Mit der Veröffentlichung des Release Candidates von White Label Office wollen die Entwickler ein Zeichen setzen. Sie wollen zeigen, dass das Projekt die Endanwender nicht vergessen hat.

Das Team Openoffice hatte zuvor offensichtlich zu Spenden aufgerufen und den Release Candidate unter dem Namen Openoffice.org 3.3.1 veröffentlichen wollen. Das hat die ASF aufhorchen lassen, die zunächst ohne explizite Erwähnung des Teams auf seinen Anspruch auf die Namensrechte bestand und das Einsammeln von Spenden im Namen von Openoffice.org durch Dritte untersagte.

Das Team Openoffice will Code zu Apaches Openoffice beitragen und schreibt, dass es grundsätzlich die gleichen Ziele hätte wie die ASF. Dem widerspricht die ASF in einer E-Mail: Bislang sei von dem Team kein Code an das Apache-Projekt übergeben worden. Die ASF befürchte deshalb, dass das Team Openoffice einen Fork plane. Sie schlägt dem Team Openoffice vor, sich an dem Apache-Projekt zu beteiligen, denn die Situation habe sich seit der Übernahme durch die ASF zugunsten von Community-Projekten geändert.

Die ASF freut sich aber auch über die Veröffentlichung von White Label Office und begrüßt die Weiterentwicklung. Denn der Code der Bürosoftware stehe unter der Apache-Lizenz. Es stehe jedem frei, diesen zu verwenden. Auf die genaue Einhaltung der Namensrechte bestehe die ASF aber. Dieser Punkt sei nicht verhandelbar.


__destruct() 28. Dez 2011

Ich musste vor wenigen Tagen für die Schule in Windows booten, weil wir C# "lernen" und...

SoniX 28. Dez 2011

Vorweg: Ich bilde mir meine Meinung vorwiegend basierend auf meinen eigenen Erfahrungen...

SSD 27. Dez 2011

glücklicherweise???? Du weist schon, dass wenn sie eben mehr zu sagen hätten im Desktop...

7bit 26. Dez 2011

Ich wäre vorsichtig, womöglich hast Du jetzt ein paar Trojaner und Spyware auf der Platte...

7bit 26. Dez 2011

Kein Bugtracker Kein Forum Kein Source repository Download über DropBox (wie armselig ist...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Koordinator Web-Technologien (m/w)
    easyCredit, Nürnberg
  2. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Interstellar [Blu-ray]
    12,90€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 31.03.
  2. TIPP: Fast & Furious 1-6 [Blu-ray]
    26,99€
  3. NEU: Intel i7-4790K Prozessor
    322,73€ (Bestpreis!)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  2. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  3. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Das ist nur eine Meinung

    bstea | 18:34

  2. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    FreiGeistler | 18:27

  3. Re: Warum VP9?

    anonym | 18:18

  4. "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    demon driver | 18:00

  5. Re: Kein drei-Finger dragging mehr?!?

    holysmoke | 17:51


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel