Sicherheitsloch in Windows 7
Sicherheitsloch in Windows 7 (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Windows-Sicherheitslücke Absturz auch mit altem Internet Explorer

Die in dieser Woche bekanntgewordene Sicherheitslücke in Windows 7 kann auch mit alten Versionen des Internet Explorer ausgenutzt werden. Bisher war davon ausgegangen worden, dass sich der Windows-Fehler nur mit Apples Safari-Browser bemerkbar macht.

Anzeige

Mit älteren Versionen des Internet Explorer kann ein Sicherheitsloch in Windows 7 ausgenutzt werden. Das Sicherheitsleck betrifft Windows 7 in der 64-Bit-Ausführung und wurde diese Woche bekannt. Mittlerweile hat Microsoft die Existenz des Sicherheitslecks bestätigt. Nach Angaben von Microsoft gibt es aber keine Möglichkeit, das Sicherheitsloch für die Ausführung von Schadcode zu missbrauchen, wie es Secunia vermutet hatte. Entdeckt wurde das Sicherheitsloch vom indischen Sicherheitsforscher Webdevil.

Zunächst war nur bekannt, dass das Sicherheitsloch im Zusammenspiel mit Apples Safari-Browser auftrat. Für einen Angriff muss im Browser eine HTML-Datei geöffnet werden, die ein iFrame mit einer bestimmten Höhe enthält. Nach Angaben von Microsoft lässt sich das Sicherheitsloch auch mit dem Internet Explorer ausnutzen. Lediglich mit dem aktuellen Internet Explorer 9 kann das Sicherheitsloch nicht ausgenutzt werden.

Vorerst will Microsoft den Fehler noch genauer untersuchen, geht aber davon aus, dass es sich um eine Sicherheitslücke in Windows handelt. Das Sicherheitsleck steckt in der Windows-Systemdatei win32k.sys, die vermutlich einen Speicherfehler aufweist. Das Sicherheitsloch kann wohl auch ganz ohne Browser ausgenutzt werden. Bisher hat es Microsoft nur geschafft, einen Systemabsturz darüber zu verursachen. Ob das Sicherheitsloch auch andere Windows-Versionen als Windows 7 64 Bit betrifft, ist noch unklar, bisher konnte der Fehler auf 32-Bit-Systemen aber nicht reproduziert werden.

Auch gibt es von Microsoft noch keine Angaben dazu, wann mit einem Patch zu rechnen ist. Microsoft hat vor einer Woche unter anderem sieben Patches für die Windows-Plattform veröffentlicht. Der nächste planmäßige Patchday von Microsoft ist am 10. Januar 2012. Es ist nicht damit zu rechnen, dass Microsoft für das Sicherheitsleck einen außerplanmäßigen Patch veröffentlichen wird.


Youssarian 26. Dez 2011

Ja, davon redete ich auch. Habe ich auf dem Arbeitsrechner installiert, auf dem ca...

fratze123 23. Dez 2011

es ging doch genau um win7 64bit.

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker / Bauinformatikerin / Bauinformatiker für zentrales Daten- und Prozessmanagement
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  2. SAP SD/CS Inhouse Applikationsberater (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Datenbank-Administrator (Oracle) (m/w)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  4. IT Supporter Backoffice (m/w)
    gkv informatik, Wuppertal

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: R.E.D. / R.E.D. 2 (Steelbook Edition) - (Blu-ray)
    9,99€ inkl. Versand
  2. Fantasy- & Mittelalter-Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Jack Hunter Komplettbox 9,97€, Sucker Punch 7,99€, Mortal Kombat 7,99€, Flash Gordon 9...
  3. Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] inkl. 2 EUR Gutschein für Jurassic World B
    29,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Neuer Windows Store

    Windows 10 erlaubt achtmal weniger Parallelinstallationen

  2. Schwache Mobilsparte

    Samsung plant Preisreduzierung der Galaxy-S6-Modelle

  3. Angry Birds 2

    Vogelauswahl im Schweinekampf

  4. Windows 10 im Tablet-Test

    Ein sinnvolles Windows für Tablets

  5. Elon Musk

    Tesla-Fahrer sollen neue Tesla-Fahrer werben

  6. Minecraft

    Beta mit nutzbarer Zweithand

  7. Schwachstelle

    MKV-Dateien können Android einfrieren

  8. National Strategic Computing Initiative

    Präsident Obama fordert den Exascale-Supercomputer

  9. World of Warcraft

    Blizzard kündigt sechste Erweiterung an

  10. Microsoft

    DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Re: Microsoft kann einfach nicht sauber...

    Niaxa | 14:10

  2. Re: Netter Bericht über Windows 10 Lizenz

    Niaxa | 14:08

  3. Re: Das frag ich mich immer zwecks Prüfbescheinigung

    Eheran | 14:08

  4. Re: Würde ich mir einen leisten können...

    Peter Brülls | 14:08

  5. Re: Recovery hilft

    Quantumsuicide | 14:07


  1. 13:07

  2. 12:48

  3. 12:11

  4. 12:05

  5. 11:57

  6. 11:02

  7. 10:43

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel