The Elder Scrolls 5: Skyrim
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Bild: Bethesda)

The Elder Scrolls 5 PC-Patch für Skyrim bringt Unterstützung für 4 GByte RAM

Ein Update auf Version 1.3.10 für die PC-Fassung von Skyrim sorgt dafür, dass das Rollenspiel bis zu 4 GByte RAM nutzen kann. Kurzfristig war das bereits vorher möglich - allerdings nur mit einem Hack.

Anzeige

Bethesda hat für die PC-Fassung von The Elder Scrolls 5: Skyrim einen Patch veröffentlicht, mit dem Rollenspieler Unterstützung für bis zu 4 GByte RAM im Rahmen des Large-Address-Aware-Speichers nutzen können. Die offizielle Obergrenze lag bislang mit einem 32-Bit-Windows bei 2 GByte RAM; die 64-Bit-Version des Betriebssystems kann grundsätzlich mehr Speicher ansprechen, falls die Applikation direkt dafür geschrieben wurde. Fans des Spiels hatten die 4 GByte RAM bereits mit einer selbst programmierten Exedatei unterstützt, die allerdings mit dem direkt danach veröffentlichten Update nicht mehr kompatibel war. Laut Bethesdas Blog behebt das Update außerdem einen weiteren kleinen Bug.

Das Update auf Version 1.3.10 lässt sich direkt über Steam installieren. Wer entsprechend ausgestattete Hardware besitzt, dürfte sich anschließend - zumindest theoretisch - über etwas weniger Zugriffe auf die Festplatte und somit ein flüssigeres Spiel freuen können.


MrBrown 26. Dez 2011

Für diese konkrete "Absichtlichkeit" hast Du sicher Quellen und Belege, oder?

Icestorm 22. Dez 2011

Klappt wunderbar

bugmenot 21. Dez 2011

...war folgendes. auf 32-Bit Systemen sperrt Windows das höchste Bit. also kann man nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  2. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  3. Experte/-in IT Security / Network / Infrastructure
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  4. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel