Freier Musikplayer: Über Amarok 2.5 bei Amazon einkaufen
Mit Amarok 2.5 lässt sich Musik im Amazon-MP3-Store einkaufen. (Bild: Amarok)

Freier Musikplayer Über Amarok 2.5 bei Amazon einkaufen

Mit dem aktuellen Amarok 2.5 kann Musik im MP3-Store von Amazon eingekauft werden. Das KDE-basierte Projekt wird an den Einnahmen beteiligt. Die Unterstützung für externe Geräte wurde verbessert.

Anzeige

Amarok 2.5 alias "Earth Moving" integriert den Amazon-MP3-Store über ein Plugin. In der aktuellen Version des freien Musikplayers kann in dem Onlinemusikgeschäft eingekauft werden. Einen Teil der Einnahmen leitet Amazon an das Projekt weiter. Um die eingekauften AMZ-Musikstücke herunterzuladen und aus der Containerdatei die eigentliche MP3-Datei zu extrahieren, muss der Anwender jedoch auf die externe Anwendung Clamz zugreifen. In Version 2.6 soll das nicht mehr nötig sein.

Die Unterstützung externer Geräte ist ebenfalls verbessert worden. Das Plugin für den Zugriff auf iPods wurde überarbeitet und von zahlreichen Fehlern bereinigt. Außerdem wurde das Modul für die Einbindung von USB-Massenspeicher neu geschrieben. Podcasts von Gpodder.net können mit Amazon synchronisiert werden.

Zusätzlich haben die Entwickler etliche Bugfixes integriert. Eine komplette Liste aller Änderungen steht auf den Webseiten des Projekts zur Verfügung. Dort ist auch der Quellcode des freien Musikplayers verfügbar.


beko 21. Dez 2011

Das ist es ja. Ich habe noch nicht kapiert unter welchen Umständen der auftaucht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  2. System Architekt (m/w) Exchange / Microsoft Windows
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Mitarbeiter (m/w) Software - Support und Lizenzmanagement
    REALTECH AG, Walldorf
  4. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

    •  / 
    Zum Artikel