Mozilla: Google unterstützt Firefox drei weitere Jahre
Mozilla-CEO Gary Kovacs (Bild: Mozilla)

Mozilla Google unterstützt Firefox drei weitere Jahre

Mozilla hat einen neuen Vertrag mit Google ausgehandelt, der Mozilla für drei weitere Jahre mit erheblichen Einnahmen versorgen wird. Google ist der wichtigste Geldgeber der Firefox-Macher.

Anzeige

Mozilla und Google setzen ihre Zusammenarbeit mindestens drei weitere Jahre fort. Google bleibt die primäre Suchmaschine in Mozillas Browser Firefox, was Mozilla auch in Zukunft signifikante Einnahmen verschaffen soll. Damit wird Google auch weiterhin für den Großteil der Umsätze von Mozilla sorgen, wie Mozilla-Chef Gary Kovacs ankündigte.

Details zu dem Vertrag veröffentlichten Mozilla und Google nicht, die Vertragspartner haben darüber Stillschweigen vereinbart.

Zuletzt wurde spekuliert, Google könnte die Zusammenarbeit mit Mozilla beenden, da der Vertrag bisher noch nicht verlängert wurde, obwohl Mozilla angekündigt hatte, dies werde noch 2011 geschehen. Zudem ist Google mit seinem eigenen Browser Chrome mittlerweile recht erfolgreich.

Die Mozilla Foundation generiert fast ihre gesamten Einnahmen über Vereinbarungen mit Suchmaschinenanbietern und entsprechend angepassten Varianten des Browsers. Das meiste Geld erhält Mozilla dabei von Google. Es bestehen aber auch etwa 20 weitere Kooperationen, so zum Beispiel mit Twitter, Yahoo oder dem russischen Angebot Yandex.


tundracomp 22. Dez 2011

wenn du nur die aktuelle Seite verändern möchtest kannst du einfach 'window.content...

RazorHail 22. Dez 2011

******** woher glaubst du kommt operas einnahmen? das meiste ist von google! denkst du...

DerMartin71 21. Dez 2011

Anders hätte man bei Deluxe Paint aber auch nicht die unterschiedlichen Paletten sondern...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) im Bereich VTD und ADTF
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Softwareentwickler (m/w)
    Medical Park AG, Berlin
  3. Support Mitarbeiter für das Prozessmanagement (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Projektingenieur Process Engineering (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  2. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  3. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  4. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  5. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  6. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  7. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  8. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  9. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  10. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

    •  / 
    Zum Artikel