Codemasters F1 Online fährt in die geschlossene Betaphase

Erstmals zeigt Codemasters Spielszenen aus F1 Online: The Game im Video. Und kündigt an, dass sich Browsergame-Piloten ab sofort für die geschlossene Betaphase anmelden können.

Anzeige

Bislang steht Codemasters für aufwendige Vollpreisrennspiele, jetzt versucht sich das britische Studio am Free-to-Play Formel 1 Online: The Game. Das Browsergame auf Basis der Unity-Engine verwendet offizielle Daten der Formel 1, inklusive aller Fahrer, Rennställe und bekannter Strecken wie dem Nürburgring und dem Kurs von Monaco. Neben einem Managementpart gibt es auch Rennen, in denen Spieler ihre Boliden aus der Vogelperspektive steuern.

Wer das ausprobieren möchte und über 18 Jahre alt ist, kann sich ab sofort auf der offiziellen Webseite für die geschlossene Betaphase anmelden. Wann die tatsächlich beginnt, hat Codemasters nicht mitgeteilt. Das Spiel soll im Verlauf von 2012 online gehen, voraussichtlich nach einer offenen Betaphase.

  • Formel 1 Online: The Game
  • Formel 1 Online: The Game
  • Formel 1 Online: The Game
Formel 1 Online: The Game

Wer mag, kann in F1 Online: The Game angeblich einen eigenen Rennstall erstellen und ihn permanent weiterentwickeln. Als Fahrer und Teamchef haben Spieler dann die Vermarktung, Entwicklung, Produktion und das Management ihres Teams vollständig in der Hand und entscheiden am Steuer auch selbst über Sieg und Niederlage.


mumimumi 19. Dez 2011

Und? Wenn die einen es nicht geschissen bekommen, ein spielbares Game rauszubringen...

Goox 19. Dez 2011

und dazu einen reichhaltigen Item-Shop, wo dann, wie auch bei EA Need For Speed Online...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  4. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  2. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  3. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  4. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  5. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  6. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  7. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  8. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  9. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  10. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel