Codemasters: F1 Online fährt in die geschlossene Betaphase
F1 Online: The Game (Bild: Codemasters)

Codemasters F1 Online fährt in die geschlossene Betaphase

Erstmals zeigt Codemasters Spielszenen aus F1 Online: The Game im Video. Und kündigt an, dass sich Browsergame-Piloten ab sofort für die geschlossene Betaphase anmelden können.

Anzeige

Bislang steht Codemasters für aufwendige Vollpreisrennspiele, jetzt versucht sich das britische Studio am Free-to-Play Formel 1 Online: The Game. Das Browsergame auf Basis der Unity-Engine verwendet offizielle Daten der Formel 1, inklusive aller Fahrer, Rennställe und bekannter Strecken wie dem Nürburgring und dem Kurs von Monaco. Neben einem Managementpart gibt es auch Rennen, in denen Spieler ihre Boliden aus der Vogelperspektive steuern.

Wer das ausprobieren möchte und über 18 Jahre alt ist, kann sich ab sofort auf der offiziellen Webseite für die geschlossene Betaphase anmelden. Wann die tatsächlich beginnt, hat Codemasters nicht mitgeteilt. Das Spiel soll im Verlauf von 2012 online gehen, voraussichtlich nach einer offenen Betaphase.

  • Formel 1 Online: The Game
  • Formel 1 Online: The Game
  • Formel 1 Online: The Game
Formel 1 Online: The Game

Wer mag, kann in F1 Online: The Game angeblich einen eigenen Rennstall erstellen und ihn permanent weiterentwickeln. Als Fahrer und Teamchef haben Spieler dann die Vermarktung, Entwicklung, Produktion und das Management ihres Teams vollständig in der Hand und entscheiden am Steuer auch selbst über Sieg und Niederlage.


mumimumi 19. Dez 2011

Und? Wenn die einen es nicht geschissen bekommen, ein spielbares Game rauszubringen...

Goox 19. Dez 2011

und dazu einen reichhaltigen Item-Shop, wo dann, wie auch bei EA Need For Speed Online...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior UX/UI Designer für Web & Mobile Apps (m/w)
    24-7 Entertainment GmbH, Berlin
  2. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  3. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

  2. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  3. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  4. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

  5. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

  6. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  7. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

  8. Mini-PC

    Alienware Alpha tritt mit Maxwell gegen PS4 und Xbox One an

  9. Android 5.0

    Lollipop in zwei Wochen für Nexus 4, 5, 7 und 10

  10. Getac S400-S3

    Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel