Die Live-CD bietet eine vollständige Umsetzung der Farbverwaltung Oyranos.
Die Live-CD bietet eine vollständige Umsetzung der Farbverwaltung Oyranos. (Bild: Oyranos)

Farbverwaltung Live-CD mit Oyranos zum Testen

Das Oyranos-Projekt hat eine Live-CD auf Basis von Opensuse 12.1 veröffentlicht, die dessen Farbverwaltung verwendet. Oyranos ist zwar bereits in Opensuse 12.1 integriert, jedoch nicht durchgängig.

Anzeige

Die Farbverwaltung Oyranos wurde bereits in Opensuse 12.1 mit KDE SC integriert, jedoch nicht vollständig. Nun hat das Projekt eine eigene Live-CD erstellt, die die Farbverwaltung in einigen, bisher nicht berücksichtigten Anwendungen integriert. Die Live-CD ist ebenfalls auf Basis von Opensuse 12.1 erstellt worden.

Zu den Anwendungen, die in der dritten Ausgabe der Oyranos Colour Management LiveCD für die Verwendung angepasst wurden, gehört der Webbrowser Firefox. Außerdem wurde der Gimp-Abkömmling Cinepaint integriert, der im Gegensatz zu seinem Vorbild auch die 32-Bit-Farbtiefe beherrscht. Entwickler haben zusätzlich einige Testbilder integriert, mit denen sich die Farbeinstellungen prüfen lassen.

Für die Konfiguration der Farbverwaltung und der -profile wird die Anwendung Kolormanager, für die Umsetzung in Compiz wird ComplCC-Server verwendet. Gegenüber der Vorgängerversion sind auch aktuellere freie Nouveau-Treiber integriert, mit denen sich zusätzliche Grafikchips von Nvidia ansprechen lassen.

Die Oyranos-Live-CD wurde mit Suse Studio erstellt und steht bei Sourceforge zum Download bereit.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  2. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg
  4. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  2. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  3. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  4. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  5. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  6. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  7. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  8. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  9. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  10. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel