Flash Player für Android 4.0 ist da.
Flash Player für Android 4.0 ist da. (Bild: Golem.de)

Adobe Flash Player für Android 4.0 ist da - aber mit Einschränkung

Adobe hat den Flash Player für Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich veröffentlicht. Mit dem Update lassen sich Flash-Inhalte nun auch auf Samsungs Galaxy Nexus abspielen - allerdings mit einigen Einschränkungen.

Anzeige

Abobe hat den Flash Player für die Android-Plattform in der Version 11.1.112.60 veröffentlicht. Mit dem Update funktioniert der Flash Player erstmals auch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Damit können also Flash-Inhalte nun auch auf dem Galaxy Nexus von Samsung wiedergegeben werden. Mit dem Erscheinen des Galaxy Nexus gab es zunächst keine Möglichkeit, Flash-Inhalte auf dem Smartphone abzuspielen, obwohl es einen Flash Player für die Android-Plattform gibt.

Ende November 2011 hatte Adobe angekündigt, den Flash Player für Android 4.0 spätestens im Dezember 2011 zu veröffentlichen und hat diesen Plan eingehalten. Allerdings gibt es noch einige Unstimmigkeiten auf Geräten mit Android 4.0. So lassen sich Videos nicht abspielen, die mit On2 und Serenson erstellt wurden. Wenn das Video pausiert ist, wird außerdem bei der Suche das Frame nicht aktualisiert. Auf allen Android-Versionen funktioniert die Enter-Taste nicht in in mehrzeiligen Eingabefeldern.

Der Flash Player 11.1.112.60 steht kostenlos im Android Market zum Herunterladen bereit.

Das Aus für den Flash Player auf mobilen Endgeräten ist beschlossen

Mitte November 2011 hatte Adobe bekanntgegeben, dass der Flash Player für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets nicht weiterentwickelt wird. Allerdings hatte Adobe bereits angekündigt, dass vorher noch die Version 11.1 des Flash Players für Android und das Tablet Blackberry Playbook von Research In Motion (RIM) erscheinen werden. Danach will Adobe nur noch Fehlerkorrekturen anbieten, um etwa Sicherheitslücken zu beseitigen.

Mit dem Aus des Flash Player für Smartphones und Tablets will Adobe Entwickler dazu bringen, plattformunabhängige Applikationen für mobile Endgeräte mit Adobe Air zu entwickeln. Dazu kaufte Adobe Nitobi.

Zudem will sich Adobe mit der Einstellung des mobilen Flash Player voll auf HTML5 konzentrieren. Frei werdende Ressourcen will das Unternehmen in HTML5 investieren.


SoniX 16. Dez 2011

Ach lass sie doch reden. Wir alle wissen, dass JavaScript in den letzten Jahren rasant...

steffan 16. Dez 2011

Bei mir liegt der Hauptaugenmerk auf der Sicherheit von Adobe's Flash (Debakel). Allein...

mwi 16. Dez 2011

An Alle, die hier vom Tod von Flash reden. Die Technologie dahinter ist noch lange nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater (m/w) "Voice und Value Added Services" / "Connectivity Services"
    Detecon International GmbH, Köln
  2. Senior Berater (m/w)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Wolfsburg
  3. Softwareentwickler (m/w)
    SCHLEUPEN AG, Moers
  4. Java Entwickler (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. AB DIENSTAG ERHÄLTLICH: Der neue Kindle Paperwhite mit 300-ppi-Display
    ab 119,99€
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Sonderermittler Graulich

    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

  2. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  3. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  4. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  5. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  6. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  7. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  8. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  9. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  10. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

  1. Loyalität

    Prinzeumel | 21:05

  2. Re: Programmierer sind selbst schuld

    spiderbit | 21:04

  3. Re: Wenn dass so weiter geht...

    oxmyx | 21:04

  4. Re: Wirklich schade!

    katze_sonne | 21:02

  5. Blah Blah Blah

    FinnSchäuble | 21:01


  1. 20:54

  2. 18:49

  3. 17:32

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:22

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel