NFC Logo
NFC Logo (Bild: NFC-Forum)

Inside Secure Intel holt sich NFC in seine Prozessoren

Intel hat mit dem französischen NFC-Chiphersteller Inside Secure einen Technologietransfer vereinbart, der die drahtlose Kommunikationstechnologie in Intels Prozessoren und Referenzdesigns holt.

Anzeige

Intel hat ein Abkommen für NFC-Technologie mit dem französischen Unternehmen Inside Secure geschlossen. Das gaben die Partner am 14. Dezember 2011 bekannt. Inside Secure ist Designer, Entwickler und Lieferant von Halbleitern, Embedded Software und Plattformen für NFC- und andere digitale Sicherheitsprodukte.

Charles Walton, Chief Operating Officer bei Inside Secures, sagte dem Wall Street Journal, er erwarte, dass sein Unternehmen an Intel Software, Firmware und Hardware für Near-Field-Communication (NFC) liefern werde, die der Prozessorhersteller in seine Chips und Referenzdesigns implementieren werde.

Intel hat seine NFC-Pläne nicht weiter ausgeführt. "Wir sind sehr an NFC interessiert", sagte eine Intel-Sprecherin, "aber wir werden zu diesem Zeitpunkt keine Produktpläne bekanntgeben."

Intel bekam Sitz im NFC Forum

Ein wichtiger Konkurrent von Inside Secure ist NXP Semiconductors aus den Niederlanden. Das von Google im Dezember 2010 vorgestellte Android-Smartphone Nexus S unterstützt NFC. Google präsentierte Ende Mai 2011 sein mobiles Zahlungssystem Google Wallet Handynutzern in New York und San Francisco.

Auch die deutschen Sparkassen setzen auf die Einführung von NFC und werden künftig alle 45 Millionen EC-Karten damit ausstatten, den Großteil in den nächsten zwei Jahren. Für das Samsung Galaxy S2, das mit NFC-Karten kommunizieren kann, gibt es eine erste Anwendung, S-Kontaktlos-Reader, mit dem das Smartphone die Karte ausliest. Zudem soll das Galaxy S2 zum mobilen Terminal für Händler werden.

Die Entwicklung vieler NFC-Applikationen habe so lange gedauert, weil die Mobilfunknetzbetreiber einen Anteil an den Finanztransaktionen wollten, was die Hardwarehersteller wenig begeistere, so Walton. Wenn ein großer Konzern wie der Weltmarktführer Intel die Technik unterstütze, könnte dies den Durchbruch für NFC bedeuten. "Wir sind einfach begeistert, mit denen arbeiten zu können", sagte er.

Anfang Dezember 2011 bekam Intel einen Sitz im NFC Forum, dem 150 Unternehmen und Organisationen angehören.


Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  2. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel