In Blender 2.6.1 können Wellen und Schaumkronen simuliert werden.
In Blender 2.6.1 können Wellen und Schaumkronen simuliert werden. (Bild: Blender)

Blender 2.61 Schaumkronen und Motion Tracking

In Blender 2.61 lassen sich künftig Ozeane samt Wellen und Schaumkronen simulieren. Mit Motion Tracking lassen sich Bewegungssequenzen aus realen Filmen übernehmen. Die neue Rendering Engine Cycles ist als Vorschau integriert.

Anzeige

Die freie Software für 3D-Animationen, Blender 2.61, erhält Motion Tracking, eine Simulation für Ozeane, und die neue Render Engine Cycles, die als Vorabversion beiliegt. In Blender erstellte Effekte lassen sich für die Verwendung in Adobe After Effects exportieren. Ferner haben die Entwickler etwa 180 Fehler beseitigt.

Künftig lassen sich in Blender Wasseroberflächen von Meeren gestalten und nutzen. Die Ozeansimulation basiert auf dem Open-Source-Projekt Houdini Ocean Toolkit. Damit lassen sich Wellen und Schaumkronen nachbilden und Animationssequenzen integrieren. Mit Dynamic Paint lassen sich Objekte in Pinsel oder Leinwände umwandeln. Damit können komplexere Effekte realisiert werden, etwa Fußstapfen im Schnee.

  • Motion Tracking im Movie Clip Editor
  • Die Ozean-Simulation
Motion Tracking im Movie Clip Editor

Mit dem Motion Tracker lassen sich Kamerafahrten aus realen Filmen importieren. Dazu wird ein Filmschnipsel im neuen Movie Clip Editor geladen und bearbeitet. Die Render-Engine Cycles verwendet Raytracing, die ein interaktives Rendering ermöglicht. Dazu ermöglicht Cycles beispielsweise eine überarbeitete Integration von Texturen. Ferner greift Cycles bei Bedarf auf die GPU zu und nutzt dafür die zwei Modi Cuda für Nvidia-Chipsätze und OpenCL für AMD-Grafikchips.

Über das Python-API können unter anderem Veränderungen in Szenen erkannt werden. Weitere Funktionen listet ein entsprechender Wiki-Eintrag auf. Auch die Änderungen an den diversen Addons, etwa dem Exporter für Adobes After Effects, sind dort aufgezählt.

Blender 2.61 steht für Windows, Linux und Mac OS x in einer 32- und einer 64-Bit-Version zum Download bereit. Außerdem gibt es noch eine Variante für PowerPC. Der Sourcecode ist ebenfalls auf den Servern des Projekts verfügbar.


TW1920 18. Dez 2011

'DAU-freundliche' - Oberfläche finde ich komplizierter, weil gewisse Funktionen...

Pierre Dole 18. Dez 2011

Genau wie ich. :o) Ich weiß nicht viele Stunden ich in den letzten Tagen mit diesen...

Mankind 17. Dez 2011

Geschmunzelt hab ich trotzdem ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  3. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel