Abo
  • Services:
Anzeige
Google Cloud Print in Chrome 16 integriert
Google Cloud Print in Chrome 16 integriert (Bild: Google)

Google Cloud Print: Google will mit seinem Druckdienst durchstarten

Google Cloud Print in Chrome 16 integriert
Google Cloud Print in Chrome 16 integriert (Bild: Google)

Google will mit seinem Cloud-Druckdienst ernsthaft angreifen und hat dazu Google Cloud Print in seinen Browser Chrome 16 integriert.

Mit Google Cloud Print will Google das Drucken neu erfinden, doch bislang fand der Dienst keine große Beachtung. Das soll sich nun ändern, denn Google hat Cloud Print mit Chrome 16 direkt in den Browser integriert. Nutzer können im Druckdialog von Chrome statt eines Druckers auch "Google Cloud Print" auswählen.

Anzeige

Chrome-Nutzer unter Windows, Linux und Mac OS X haben so die Möglichkeit, ihre Dokumente über einen von Google Cloud Print verwalteten Drucker auszudrucken und zugleich als PDF-Datei in Google Docs zu speichern. Dazu muss der verwendete Rechner nicht direkt mit dem Drucker verbunden sein, so dass auch drahtlos gedruckt werden kann, vorausgesetzt, der Drucker ist im Netz verfügbar und mit Cloud Print verbunden.

Die Verwaltung von Druckern hat Google seit dem offiziellen Start des Dienstes Anfang 2011 erweitert: So können Drucker auch für Freunde und Bekannte freigegeben werden. Zudem ist die Verwaltungsseite von Google Cloud Print besser für Tablets ausgelegt und ermöglicht es auch dort, Dokumente vom Tablet aus hochzuladen, um sie mit einem Drucker auszugeben. Webmaster können zudem einen Druckbutton in ihre Webseiten einbinden, um das Drucken via Cloud Print vom Tablet oder Smartphone aus zu ermöglichen.

Rund sechs Millionen Drucker sind laut Google mittlerweile an Google Cloud Print angeschlossen. Einige wenige netzwerkfähige Druckermodelle lassen sich direkt mit Google Cloud Print verbinden, andere können über einen Rechner an den Dienst angebunden werden. Zudem stehen diverse Apps und Erweiterungen zur Verfügung, die Google Cloud Print auf Clients verfügbar machen.


eye home zur Startseite
KayUrban 16. Dez 2011

Das Design ist inzwischen wunderbar, die Updatepolitik von Google ist genauso wunderbar...

cicero 15. Dez 2011

Werde ich mir merken. Coole Sache für Mahnungen oder für Leute die notorisch ihre...

iBrötchen 15. Dez 2011

Please consider your environmental responsibility. Do you really need to print this e-mail?

anonfag 15. Dez 2011

Ich drucke auch von beliebigem eigenen PC auf meine Drucker. Brauch dazu aber dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin Brandenburg RBB, Berlin
  2. Deutsche Telekom AG, München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (täglich neue Deals)
  3. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Noch genauere Karten?

    amagol | 03:07

  2. Re: Ist doch nur noch für Kriminelle

    Flexy | 02:55

  3. Re: Halte ich für Schwachsinn, das Datenzugriff...

    Keepo | 02:50

  4. Re: Terror und die daraus folgenden Forderungen

    stiGGG | 02:37

  5. Re: Nichts neues

    Wallbreaker | 02:26


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel