Hochauflösendes Display: Apple plant angeblich Macbook Pro mit 2.880 x 1.800 Pixeln
Macbook Pro (Bild: Apple)

Hochauflösendes Display Apple plant angeblich Macbook Pro mit 2.880 x 1.800 Pixeln

Apple wird im zweiten Quartal 2012 angeblich überarbeitete Macbook-Pro-Modelle auf den Markt bringen, deren Displayauflösung im Vergleich zu den aktuellen Geräten viermal so hoch ist.

Anzeige

Im zweiten Quartal 2012 will Apple neue Modelle seiner Notebookserie Macbook Pro auf den Markt bringen, deren Displays eine Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln zeigen. Das zumindest will die taiwanische Branchenwebsite Digitimes von Auftragsfertigern erfahren haben. Die Displays hätten dann eine viermal so hohe Auflösung wie die aktuellen 15-Zoll-Modelle des Macbook Pro, deren Displays in der Standardversion 1.440 x 900 Pixel zeigen.

Allerdings bietet Apple auch heute schon Macbook Pro mit höherer Auflösung an, darunter 15-Zoll-Modelle mit 1.680 x 1.050 Pixeln und 17-Zoll-Modelle mit 1.920 x 1.200 Pixeln.

Wie Digitimes weiter meldet, planen auch Acer und Asus Notebooks mit hoher Auflösung, darunter Ultrabooks mit Full-HD-Displays. Wie oft bei Meldungen von Digitimes, lässt sich der Wahrheitsgehalt nur schwer einschätzen.


syntax error 19. Dez 2011

Es ist aber ein Unterschied ob ich eine höhere Auflösung habe und weiterhin normal...

syntax error 19. Dez 2011

Webseiten die dann 10cm breit sind, weil alles so klein ist. ;)

s1ou 19. Dez 2011

Mein Dell XPS 502x hat auch nen Full HD Full RGB Display, wenn ich jetzt auf andere...

lolwut 15. Dez 2011

Bin etwas verwundert über Deine Frage, wenn Du sie Dir eigentlich schon selbst...

heinimueller 14. Dez 2011

Ne, Apple hat Displays geordert. Aber wie immer wird sich auf mehrere Varianten vorbereitet.

Kommentieren



Anzeige

  1. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel