Gimp 2.7.4: Ein-Fenster-Modus erhält weitere Funktionen
Gimp 2.7.4 hat bescheidende Änderungen erhalten. (Bild: Gimp.org)

Gimp 2.7.4 Ein-Fenster-Modus erhält weitere Funktionen

In der weiteren Zwischenversion 2.7.4 der Bildbearbeitung Gimp haben die Entwickler weitere Funktionen für den Ein-Fenster-Modus implementiert. Geplant ist die Veröffentlichung von Gimp 2.8 für Anfang Januar 2012.

Anzeige

Gimp 2.7.4 ist eine weitere Zwischenversion auf dem Weg zu Gimp 2.8, das den Ein-Fenster-Modus enthalten soll. Entsprechend befasst sich damit ein Großteil der Änderungen. Die dabei wichtigste Funktion ist der neue Schließen-Button im Ein-Fenster-Modus, mit dem dort geöffnete Bilder geschlossen werden können. Außerdem werden Leinwände nun korrekt gestapelt, ohne dass sie sich gegenseitig verdecken. Der Zustand wird beim Schließen der Anwendung korrekt gespeichert.

Das Heilen-Werkzeug erhält einen neuen Algorithmus, der besser funktionieren soll. Das Auge-Symbol passt sich besser an die sichtbaren Ebenen an. Die Unterordner für Ressourcen werden in der Benutzeroberfläche als Tags dargestellt, um den Zugriff zu vereinfachen. Das Bitmap-Plugin erhält die Option, Farbrauminformationen in BMP-Dateien zu speichern, und der Loader für PSD-Dateien nutzt Arbeitspfade.

Die Änderungen in Gimp 2.7.4 sind im Vergleich zu den vorangegangenen Entwicklerversionen überschaubar, was auf einen Erscheinungstermin im Januar 2012 hinweisen könnte. Gimp 2.8 ist seit drei Jahren in der Entwicklung. Vor allem der Mangel an Entwicklern und die Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Ein-Fenster-Modus haben den Erscheinungstermin immer wieder verzögert. Gimp 2.7.4 steht als Source Code auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


MaX 15. Dez 2011

Das widerspricht sich beides ja auch nicht. Aber das Gimp aus der Paketverwaltung hat...

MaX 15. Dez 2011

Was du in der aktuellen Version von Gimp an GEGL siehst ist nur experimentell zum testen...

fratze123 15. Dez 2011

aber die "tausend" gimp-fenster nerven wie sau. seit jahren. als "hobby-maler" hat man...

morecomp 15. Dez 2011

Nur für ein bisschen Bildmanipulation, wenn ich das richtig nutzen würde, dann wäre wohl...

fratze123 15. Dez 2011

die meisten leute, die das schreiben, wissen nichteinmal, was es bedeutet. hauptsache...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Cost Engineer für Automotive Software (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. SAP Consultant SRM/MM (m/w)
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  4. IT-Auditor Data Analytics (m/w)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel