Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Dual-GPU-Karte wie 5970 oder 6990 empfiehlt sich für drei 3D-Monitore.
Eine Dual-GPU-Karte wie 5970 oder 6990 empfiehlt sich für drei 3D-Monitore. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Catalyst 11.12 und 12.1: AMDs Grafiktreiber mit mehr 3D und Spieleprofilen

Eine Dual-GPU-Karte wie 5970 oder 6990 empfiehlt sich für drei 3D-Monitore.
Eine Dual-GPU-Karte wie 5970 oder 6990 empfiehlt sich für drei 3D-Monitore. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Die Dezemberausgabe von AMDs Grafiktreibern bringt Unterstützung für Stereoskopie auf drei Monitoren. Spannender ist die Betaversion von Catalyst 12.1: Damit können Anwender eigene Profile für jedes Spiel erstellen.

Vor jedem Start eines Spiels die Einstellungen für Anti-Aliasing und andere Bildverbesserungen im Grafiktreiber zu ändern, ist lästig und umständlich - und bald für Besitzer einer Radeon nicht mehr nötig. AMD hat mit der Catalyst 12.1 Preview eine Betaversion des erst im Januar 2012 erscheinenden Treibers veröffentlicht, bei dem der Anwender eigene Profile erstellen kann.

Anzeige

Wenn beispielsweise ein älteres Spiel noch mit 8xAA zufriedenstellende Bildraten erreicht, lässt sich dafür eine Einstellung speichern. Ein aktueller Toptitel, der nur mit 4xAA schnell genug erscheint, kann dann ein eigenes Profil erhalten. Ändern lassen sich alle Einstellungen, die im Feld "Spiele" der Catalyst-Treiber zu finden sind.

  • Die Catalyst 12.1 Preview
  • Erstellen eines Profils für Dirt 2
  • Die eigenen Einstellungen können auf einen Blick dargestellt werden.
Erstellen eines Profils für Dirt 2

Darüber hinaus kann auch die Verwendung mehrerer GPUs (Crossfire) durch die Profile ein- oder ausgeschaltet werden. Bei manchen Spielen, wie beispielsweise Rage, können mehrere GPUs ohne entsprechende Anpassungen der Grafiktreiber mehr schaden als nützen. Bis der Chiphersteller das repariert hat, kann zumindest gezielt für ein Spiel Crossfire abgeschaltet werden. Solche von den Anwendern erstellten Profile können sich durch soziale Netze noch schneller verbreiten als AMDs eigene CAP genannte Einstellungen, die mehrmals im Monat erscheinen.

Um ein Profil zu erstellen, muss der Nutzer die .exe-Datei des Spiels suchen und dann die Einstellungen nach seinen Wünschen vornehmen. Dabei ist es auch möglich, die Werte als Standard für alle Programme zu setzen, die noch kein Profil haben. Umgekehrt lassen sich die Werte für alle Anwendungen im Bereich "3D-Anwendungseinstellungen" aber weiterhin ändern, ein vorhandenes Profil hat aber immer Vorrang. Bevor das erste Profil erstellt wird, empfiehlt AMD, die Standardeinstellungen des Treibers wiederherzustellen, um frühere Einstellungen außer Kraft zu setzen.

Skyrim wird schneller 

eye home zur Startseite
lemmer 01. Jan 2012

dann taugen die Karten auch einmal zu etwas.

gorsch 15. Dez 2011

Also, dass es diese "Presets" gibt, habe ich schon kapiert, das ist aber imo etwas völlig...

niemandhier 15. Dez 2011

Ich auf Win7 umgestiegen und hab dann natürlich zwangläufig die aktuellen Treiber...

gorsch 14. Dez 2011

Der Entwickler kann überhaupt garnicht wissen was für spezielle Anti-Aliasing Methoden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. BOGE, Bielefeld
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: Geldvorteil

    megaseppl | 15:30

  2. Re: Wenn das so weiter geht gibt es nur noch...

    bark | 15:26

  3. Re: VLC Alternative?

    bark | 15:24

  4. Re: "Games"

    kelzinc | 15:23

  5. Re: kann mich über lovoo nicht beschweren

    Unix_Linux | 15:12


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel