Anzeige
Boeing 777 von Air Canada
Boeing 777 von Air Canada (Bild: Tim Wimborne/Reuters)

Betrunkene RIM-Manager Was sich auf dem Flug nach China abgespielt hat

Sturzbetrunkene und grölende RIM-Manager, die Fluggäste und Flugbegleiter bedrohen und gefesselt werden mussten, das Klebeband aber durchbeißen konnten; das ist keine Szene aus der Filmkomödie The Hangover Part 3, sondern aus kanadischen Gerichtsunterlagen.

Anzeige

Gerichtsdokumente, die dem Sender CBC News Canada vorliegen, zeichnen ein erschreckendes Bild der chaotischen Vorgänge um zwei betrunkene Research-In-Motion-Manager auf einem Flug von Kanada nach China. Die Boeing 777 mit 314 Passagieren musste wegen des Tumults nach Vancouver umkehren.

Bisher war bekannt, dass Senior Vice President George Campbell (45) und Vice President Paul Alexander Wilson (38) laut Royal Canadian Mounted Police "zu viel Alkohol konsumiert und die Anweisungen der Besatzung missachtet haben". Campbell und Wilson waren mit der Fluggesellschaft Air Canada unterwegs. Beide RIM-Manager plädierten vor einem Gericht in British Columbia für schuldig und müssen jeweils 35.878 Kanadische Dollar (rund 26.358 Euro) Strafe an die Fluggesellschaft zahlen, sie erhielten ein Jahr Bewährungsstrafe. Wie Research In Motion erklärte, wurden sie wegen des Vorfalls entlassen. Doch was während des Direktflugs von Kanada nach Peking passierte, war bislang unklar.

Laut den Gerichtsunterlagen kamen Campbell und Wilson schon stark angetrunken in das Flugzeug. Dort tranken sie weiter, schliefen immer wieder ein, wachten auf und schrien einander an. Campbell drohte der Anklage zufolge anderen Passagieren, sie anzugreifen, wenn sie das Flugzeug verließen. Ein Flugbegleiter sagte, Campbell habe auf dem Bauch im Gang gelegen und mit den Füßen auf den Boden getreten. Einer der Männer "beleidigte einen Flugbegleiter und drohte einem anderen Schläge an", hieß es weiter.

Mehreren Crew-Mitgliedern und Fluggästen sei es gemeinsam gelungen, den beiden Rowdys Handfesseln aus Plastik und Klebeband anzulegen, die "diese aber durchgebissen hätten", wodurch die Situation erneut eskalierte. Der Kapitän entschloss sich daraufhin schließlich zur Umkehr.

Air Canada bezifferte seine Verluste durch den Vorfall später auf 200.000 Kanadische Dollar (rund 148.570 Euro).


nOOcrypt 17. Dez 2011

Was "man" tut ist mir ziemlich egal. Ich bin nicht "man". Bei mir ist der Beruf nur noch...

DeaD_EyE 15. Dez 2011

rofl, der war echt gut

Affenkind 15. Dez 2011

Ob das ein guter Stoff ist? Alltäglich, meine Flüge laufen immer so ab. ^^

YoungManKlaus 15. Dez 2011

... könnte man doch fast meinen ;) Bei Nokia merkt mans nur nicht weil mans bei Finnen eh...

dehe 15. Dez 2011

also die bei den Occupy hatten relativ dünne Fesseln, die wohl auch leicht zu knacken...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Engineer Senior (m/w)
    Wacker Chemie AG, München
  2. SAP Developer ABAP (m/w)
    mobileX AG, München
  3. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Teamleiter Application Development (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Men in Black 3 (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
    8,88€
  2. Blu-rays je 7,97 EUR
    (u. a. Homefront, 96 Hours Taken 2, Sieben, Das Bourne Ultimatum, Virtuality - Killer im System)
  3. The Green Hornet (inkl. 2D Blu-ray) [Blu-ray 3D]
    9,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  2. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  3. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  4. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  5. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  6. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  7. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  8. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  9. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite

  10. Gesetz beschlossen

    US-Kongress verbietet Steuer auf Internetzugang



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Re: Mein Plan

    Lala Satalin... | 23:33

  2. Re: 0,525 Mrd. Sendungen vs. 1600 Beschwerden

    crazypsycho | 23:32

  3. Re: Handys!

    crazypsycho | 23:29

  4. Man sollte nie unterschätzen was man mit einem...

    attitudinized | 23:28

  5. Re: Was würdet ihr dafür ausgeben?

    Schrödinger's... | 23:25


  1. 18:25

  2. 18:16

  3. 17:46

  4. 17:22

  5. 17:13

  6. 17:07

  7. 16:21

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel