CSS3: W3C legt Entwurf für Exclusions und Shapes vor
Komplexe Magazinlayouts fürs Web (Bild: Adobe)

CSS3 W3C legt Entwurf für Exclusions und Shapes vor

Das W3C hat einen Arbeitsentwurf für "CSS Exclusions and Shapes Module Level 3" veröffentlicht. Die von Adobe eingebrachte CSS3-Technik erlaubt komplexere Layouts fürs Web, was zusammen mit CSS Regions klassische Magazinlayouts ermöglichen soll.

Anzeige

CSS Exclusions definieren beliebige Bereiche, um die Inline-Texte herumfließen können. Anders als CSS Floats können diese Bereiche mit allen in CSS verfügbaren Positionierungsschemata definiert werden.

Ergänzt werden die CSS Exclusions um CSS Shapes. Diese erlauben es, geometrische Formen zu definieren, um Texte zu begrenzen oder drum herumfließen zu lassen. Was bislang nur mit rechteckigen Kästen funktionierte, lässt sich mit dem neuen CSS3-Modul mit beliebigen Formen umsetzen.

Adobe hat die beiden Techniken zusammen mit einem Entwurf für CSS Regions vorgeschlagen, der aber bislang nur als Editors-Draft bei W3C vorliegt. CSS Regions erlauben es, einen Textfluss über mehrere Elemente zu verteilen. Derweil hat das W3C nun einen offiziellen Arbeitsentwurf für CSS Exclusions and Shapes Module Level 3 veröffentlicht.

Adobe will mit diesen Vorschlägen komplexe Layouts für das Web ermöglichen, so dass sich klassische Magazinlayouts mit Webstandards umsetzen lassen.

Adobe hat seine Entwürfe in einem eigenen Webkit-Build umgesetzt und diesen Prototyp veröffentlicht. Mittlerweile haben Google und Microsoft Adobes Vorschläge aufgegriffen, so dass Chrome 15 und die Vorabversionen des Internet Explorer 10 frühe Versionen der Techniken unterstützen. Dabei unterscheidet sich die Syntax von Adobes ersten Vorschlägen.


Netspy 14. Dez 2011

Weils eben auch noch wenig mehrspaltige Texte bei Webseiten gibt. Sowie du mehrspaltigen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  2. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Kaufmännischer Angestellter Prozesse & Systeme (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. Informatiker/in Schwerpunkt SAP Applikationen
    Lechwerke AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Pebble senkt die Preise

  2. Überhitzungsgefahr

    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

  3. Gapgate

    Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  4. 100-Millionen-Dollar-Datenklau

    Hacker wegen Software-Diebstahls angeklagt

  5. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  6. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  7. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  8. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  9. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  10. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel