Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Aufnahmen mit zweiter Kamera im Blitzschuh
3D-Aufnahmen mit zweiter Kamera im Blitzschuh (Bild: OIympus/Japanisches Patentamt)

Olympus: Stereoskopie mit Huckepackkamera

3D-Aufnahmen mit zweiter Kamera im Blitzschuh
3D-Aufnahmen mit zweiter Kamera im Blitzschuh (Bild: OIympus/Japanisches Patentamt)

Olympus hat in Japan einen Patentantrag gestellt, der eine ungewöhnliche Idee für eine 3D-Kamera beschreibt. Die zweite Kamera für stereoskopische Aufnahmen wird dabei einfach bei Bedarf auf den Blitzschuh gesetzt.

Stereoskopische 3D-Aufnahmen erfordern Fotos aus zwei leicht voneinander versetzt aufgenommenen Standorten. Meist werden dabei Kameras verschoben, Doppelobjektivkontruktionen eingesetzt oder Strahlenteile in den Lichtweg eingebaut, um parallel zwei Sensoren zu belichten. Olympus setzt lieber auf zwei Kameras, die in extravaganter Weise miteinander verbunden werden.

Anzeige

Wie das japanische Blog "Egami" berichtet, beschreibt Olympus in seinem Patentantrag 2011-250022, wie eine zweite, kleinere Kamera huckepack auf die Hauptkamera montiert wird, um stereoskopische Aufnahmen zu fertigen. Die kompakte Kamera wird dabei auf dem Blitzschuh montiert und nimmt über einen Stecker Kontakt mit dem Hauptgerät auf. Ihr Bild wird nach der Aufnahme dorthin übertragen und zu einem stereoskopischen Bild kombiniert.

Panasonic wählte für seine Micro-Four-Thirds-Kameras einen etwas anderen Weg, um mit einer geringen Hardwaremodifikation zwei Bilder aufzunehmen. Das Objektiv Lumix G 12 beinhaltet zwei optische Systeme, die Stereobilder der nebeneinanderliegenden Objektive erzeugen. Der Bildprozessor in der Kamera speichert die Aufnahme dann im Multi-Picture-Format (MPO) kombiniert ab.

Bei Kompaktkameras wählen Panasonic und andere japanische Kamerahersteller wie zum Beispiel Fujifilm ein anderes Prinzip. Die Lumix 3D1 von Panasonic vereint in ihrem Gehäuse gleich zwei Kameras mit jeweils einem eigenen Objektiv und einem dahinterliegenden Sensor.

Die japanische Patentschrift 2011-250022 wurde Anfang Dezember 2011 veröffentlicht. Patente und Patentanträge müssen nicht in konkrete Produkte münden.


eye home zur Startseite
Missingno. 14. Dez 2011

Mit "normalen" Stereoskopie-Kameras kann man nur Querformat-Fotos machen. Die...

Mac Jack 14. Dez 2011

Frag mich auch wie diese Aufsteckkamera ein anständiges Bild liefern soll... Ui, schau...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Pete Sabacker | 05:37

  2. Re: Wichtigen Punkt vergessen!

    grslbr | 04:59

  3. Re: Ich lass das mal hier. Vielleicht objektiver.

    Crossfire579 | 04:09

  4. Re: Reichweite Autobahn

    Vanger | 04:04

  5. Re: Langzeiterfahrung Tesla

    WonderGoal | 03:58


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel