Cambridge Digital Library: Handschrift von Isaac Newton
Cambridge Digital Library: Handschrift von Isaac Newton (Bild: Cambridge Digital Library/Screenshot: Golem.de)

Digitalisierung Cambridge Digital Library startet mit Newton-Papieren

Der Nachlass des Naturforschers Isaac Newton macht den Anfang: Die Bibliothek der renommierten Universität im englischen Cambridge digitalisiert seit 2010 ihre Handschriftenbestände. Diese werden jetzt im Internet zugänglich gemacht.

Anzeige

Die Universitätsbibliothek im englischen Cambridge hat Dokumente aus dem Besitz des Wissenschaftlers Isaac Newton (1642-1727) digitalisiert und macht sie über das Internet zugänglich. Zum Start des Newton-Archivs stellt die Bibliothek 4.000 Seiten ins Netz. Weitere 8.000 Seiten sollen in den kommenden Monaten folgen.

Zu den online abrufbaren Dokumenten gehört beispielsweise ein persönliches Exemplar der Principia Mathematica. In dem Werk, dessen vollständiger Titel Philosophiae Naturalis Principia Mathematica (Mathematische Prinzipien der Naturphilosophie) lautet, hat Newton die Gesetze der Schwerkraft und der Bewegung beschrieben. Es gilt als sein Hauptwerk. Online abrufbar sind auch Aufzeichnungen des Studenten Newton sowie Notizen und Entwürfe aus der Optik, die als Vorbereitung für das Werk Opticks or a treatise of the reflections, refractions, inflections and colours of light (Optik oder eine Abhandlung über die Reflexion, Brechung, Krümmung und die Farben des Lichtes) dienten.

Handschrift und Transkript

Die Cambridger Bibliothekare haben mit dem Newton-Projekt der Universität der südenglischen Grafschaft Sussex zusammengearbeitet. Die dortigen Wissenschaftler transkribieren die Handschriften Newtons. In dem Onlinearchiv sind die Transkriptionen - so vorhanden - zu den entsprechenden Handschriften abrufbar.

Die Universität in Cambridge besitzt nach eigenen Angaben die größte Sammlung - Newton hatte dort studiert und später lange gelehrt. Mit dem digitalen Newton-Archiv eröffnet die Universität in Cambridge ihre digitale Bibliothek, die Cambridge Digital Library. Das Projekt hat im vergangenen Jahr begonnen.

Evolution und Längengrad

In der Sammlung sollen unter anderem wichtige wissenschaftliche und religiöse Manuskripte online veröffentlicht werden, darunter etwa Schriften des Naturforschers von Charles Darwin oder des Physikers William Thomson, 1. Baron Kelvin, sowie die Aufzeichnungen des Board of Longitude, das im 18. Jahrhundert eine Methode zur Bestimmung des Längengrades suchte.

In der religiösen Sammlung sollen Handschriften aus verschiedenen Religionen veröffentlicht werden, hauptsächlich aus den großen Weltreligionen Buddhismus, Christentum, Islam und Judentum. Darunter sind beispielsweise der in Persisch verfasste Korankommentar oder eine mehr als 2.000 Jahre alte Abschrift der Zehn Gebote.


Kommentieren



Anzeige

  1. Programmierer / (Medizin-)Informatiker (m/w)
    Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH, Mainz
  2. (Junior) Software Developer (m/w) für den Bereich Web-UI - Energy
    Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. Testingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. IT System Engineer Netzwerktechnik (m/w)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Ultima 8 Gold Edition
  2. NEU: Batman Wochenend-Deal bei Steam
  3. F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Deep Beat

    Der Computer rappt besser

  2. Fahrdienst

    Uber testet autonome Autos in Pittsburgh

  3. Google I/O

    Spezielles Google-Betriebssystem für Internet der Dinge

  4. Mission Impossible

    Hardware zerstört sich durch Hitze selbst

  5. Crowdfunding

    Jugend programmiert auf Kickstarter

  6. App Home

    Apple soll mit iOS 9 voll auf Heimautomation setzen

  7. Apple Watch

    Pulsmesser funktioniert nach Update nicht mehr korrekt

  8. HUK-Coburg

    Autoversicherung will Fahrverhalten bei Tarifen berücksichtigen

  9. Unsensible Verschlagwortung

    Flickr sorgt mit Automatik-Tags für Aufregung

  10. BND-Chef Schindler

    "Wir sind abhängig von der NSA"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

BSI: Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
BSI
Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
  1. Kritik an Gesetzentwurf Eco hält Vorratsdatenspeicherung für nicht umsetzbar
  2. Geheimdienst-Affäre BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes
  3. IT-Sicherheitsgesetz CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

Skype-Translator-Vorschau ausprobiert: Hasta la vista, baby!
Skype-Translator-Vorschau ausprobiert
Hasta la vista, baby!
  1. EU-Gericht Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich
  2. Videochat Skype bekommt ein Web-SDK
  3. Apps und Dienste Cyanogen geht Partnerschaft mit Microsoft ein

  1. Re: Firefox < Chrome

    bofhl | 12:01

  2. Re: Wer sich hier beschwert, hat doch bloß Angst...

    Horsty | 12:01

  3. Re: Geplante Obsoleszenz ist doch was feines

    Force8 | 12:01

  4. Re: Nur 32MB oder 64MB

    Jasmin26 | 12:00

  5. Re: Guter Plan

    nykiel.marek | 12:00


  1. 12:01

  2. 11:52

  3. 11:12

  4. 10:56

  5. 10:28

  6. 09:54

  7. 09:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel