FSFE: Mehr Geld für freie Projekte in der EU
Die FSFE will mehr Förderung für freie Projekte von der EU. (Bild: Free Software Foundation Europe)

FSFE Mehr Geld für freie Projekte in der EU

Ein angemessener Teil der für die Forschungsinitiative Horizon 2020 bereitgestellten Mittel soll an freie Projekte gehen, fordert die Free Software Foundation Europe. Horizon 2020 soll Forschung und Entwicklung in der EU vorantreiben.

Anzeige

Die Europäische Kommission solle bei Horizon 2020 auch eine angemessene Anzahl an freien Projekten unterstützen, fordert die FSFE. Im Rahmen der Forschungsinitiative Horizon 2020 will die Europäische Kommission in den Jahren 2014 bis 2020 80 Milliarden Euro in Forschungsprojekte stecken.

Die Europäische Kommission wolle mit Horizon 2020 auch den größtmöglichen sozialen Nutzen erreichen - wie sie dies umsetzen will, erkläre die Kommission jedoch nicht, moniert die FSFE, denn schließlich kommen die Fördermittel vom Steuerzahler.

Die FSFE hat auf der Webseite des Projekts Horizon 2020 bereits Vorschläge eingereicht. So sollen auch freie Softwareprojekte bei der Vergabe der Fördermittel berücksichtigt werden. Ferner sollen auch sämtliche Ergebnisse veröffentlicht und frei zugänglich gemacht werden.

Die administrativen Hürden seien deutlich niedriger als es für die Teilnahme an der aktuellen Forschungsinitiative der Fall gewesen sei, was kleinen und mittleren Unternehmen und Projekten die Teilnahme erleichtern werde. Die FSFE werde die weitere Umsetzung von Horizon 2020 begleiten und mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Interessen der europäischen Bürger bestmöglich zu vertreten.


Benjamin_L 13. Dez 2011

Das Geld brauchen wir doch für INDECT oder sonstigen Mist

Kommentieren



Anzeige

  1. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel