Das US-Militär lässt winzige Wärmebildkameras entwickeln.
Das US-Militär lässt winzige Wärmebildkameras entwickeln. (Bild: Bill Abbott/CC BY 2.0)

US-Forschungsauftrag Wärmebildkameras für Mobiltelefone

Wärmebildkameras sollen künftig so klein sein, dass sie in Smartphones passen. Einen entsprechenden Forschungsauftrag hat die Darpa an das US-Unternehmen Raytheon Vision Systems für 13,4 Millionen US-Dollar vergeben.

Anzeige

Der US-Rüstungskonzern Raytheon und dessen Tochterunternehmen Raytheon Vision Systems sollen im Auftrag der Forschungsagentur Darpa des US-Verteidigungsministeriums (Defense Advanced Research Projects Agency) einen Bildsensor entwickeln, der Wärme erkennt. Die Wärmebildkamera soll so klein sein, dass sie in ein Mobiltelefon passt. Mit Hilfe der auch als Thermographiekameras bezeichneten Geräte kann Infrarotstrahlung sichtbar gemacht werden, die im Wellenlängenbereich von 0,7 bis 1.000 Mikrometern liegt.

Restwärme verrät Fahrzeugstandorte und Personen

Dadurch können auch bei völliger Dunkelheit Gegenstände erkannt werden, die wärmer als die Umgebung sind. Die Technik ist vor allem im militärischen Bereich interessant, um schlecht getarnte Fahrzeuge und Personen im Feld auszumachen. Allerdings gibt es auch Gegenmaßnahmen, mit denen die Erkennung deutlich erschwert wird. Auch im Katastrophenschutz bei der Suche nach Vermissten, in der Energiespartechnik und in anderen Bereichen sind die Geräte interessant.

Die Darpa dürfte jedoch als Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums vornehmlich militärische Interessen verfolgen, wobei auch schon zivile Produkte aus den Forschungsbemühungen hervorgingen. Bislang sind Wärmebildkameras recht groß und teuer. Ein preiswerter Sensor, der einen geringen Strombedarf und eine Einbaugröße aufweist, die einen Einsatz in Smartphones zulässt, würde das US-Militär in die Lage versetzen, viele Soldaten mit entsprechenden Kameras auszustatten.

Der Forschungsauftrag "Low Cost Thermal Imaging Manufacturing (LCTI-M)" läuft drei Jahre.


Charles Marlow 13. Dez 2011

Siehe hier: http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/la-na-drone-arrest-20111211,0...

fratze123 13. Dez 2011

aber hier in der gegend sieht man das sehr oft. die ganzen oberschlauen sparfüchse oder...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Absolvent/in Elektro-, Nachrichtentechnik, Fahrzeugtechnik, Systems Engineering, Informatik, Ingenieurinformatik, Mechatronik
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, deutschlandweit
  2. Mitarbeiter (m/w) Anwender-IT-Support
    World Vision Deutschland e.V., Friedrichsdorf (bei Frankfurt am Main)
  3. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Embedded Softwarekomponenten
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  2. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  3. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  4. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  5. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  6. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  7. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

  8. Black Friday

    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden

  9. Merkel-Handy

    Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

  10. Pantelligent

    Die funkende Bratpfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Tales from the Borderlands: Witze statt Waffen
Test Tales from the Borderlands
Witze statt Waffen
  1. Spieldesign Kampf statt Chaos
  2. Swatting Bombendrohung bei Gearbox

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

    •  / 
    Zum Artikel