Kindle Fire: Amazon reagiert auf Beschwerden mit einem Update
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Kindle Fire Amazon reagiert auf Beschwerden mit einem Update

Nach knapp einem Monat reagiert Amazon mit einer Updateankündigung auf Beschwerden der ersten Käufer seines Kindle Fire. Im nächsten Frühjahr könnte zudem eine überarbeitete Version in den Verkauf kommen.

Anzeige

Wegen zunehmender Beschwerden der ersten Käufer des Kindle Fire wird Amazon in Kürze ein Update veröffentlichen. "In weniger als zwei Wochen liefern wir ein drahtlos verteiltes Update für das Kindle Fire aus", sagte Amazon-Sprecher Drew Herdener der New York Times. Auf der Website von Amazon sammeln sich Beschwerden über einen fehlenden Lautstärkeregler am Gerät, die Ausschaltetaste könne leicht unabsichtlich gedrückt werden, das Laden von Websites dauere lange, der Touchscreen reagiere häufig zögerlich, die WLAN-Anbindung mache Probleme und Privatsphäreneinstellungen seien mangelhaft.

Das intensiv beworbene 7-Zoll-Tablet ist seit dem 14. November 2011 für 199 US-Dollar in den USA erhältlich. Das Update soll nun die Geschwindigkeit und die Multitouch-Navigation verbessern und dem Kindle-Fire-Nutzer erlauben, Einträge in der Liste seiner Aktivitäten auf dem Tablet zu löschen. Wie die New York Times weiter berichtet, könnte ab Frühling 2012 zudem der Verkauf einer weiter überarbeiteten Version des Kindle Fire anlaufen.

Laut einem unbestätigten Bericht könne im Juni 2012 aber schon der Marktstart eines größeren Kindle Fire im Format 8,9 Zoll erfolgen.

Der Usability-Experte Jakob Nielsen von der Beraterfirma Nielsen Norman Group kritisierte in der vergangenen Woche eine "enttäuschend schwache Bedienfreundlichkeit" des Kindle Fire. Nutzer, deren Finger nicht extrem schlank seien, hätten Probleme mit dem Touchscreen.

"Ich habe so ein Gefühl, der Kindle Fire könnte ein Fehlschlag werden", sagte Nielsen in einem Interview. "Ich kann nicht empfehlen, ihn zu kaufen."


Threat-Anzeiger 13. Dez 2011

Das einzige was am Kindle Fire stört, ist dass er keine Lautsprechertasten hat, und dass...

Threat-Anzeiger 13. Dez 2011

Also servus erstmal, ich habe mir donnerstag einen Kindle Fire bei Walmart gekauft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover
  2. Leiter Entwicklungsprojekte (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  3. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Data Architect Heating- and Building Systems (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Tales from the Borderlands: Witze statt Waffen
Test Tales from the Borderlands
Witze statt Waffen
  1. Spieldesign Kampf statt Chaos
  2. Swatting Bombendrohung bei Gearbox

Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Republic of Gamers G20 Asus' Konsolen-PC mit der Ecke bietet Geforce GTX 980
  2. Staatstrojaner Scanner-Software Detekt warnt vor sich selbst
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel