Festplattenkrise: Knappheit könnte bis 2013 anhalten
Hybridfestplatte Momentus XT (Bild: Seagate)

Festplattenkrise Knappheit könnte bis 2013 anhalten

Die Hersteller von Festplatten und Computern leiden weiter an Kapazitätsengpässen infolge der Überschwemmungen in Thailand. Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC könnte die Knappheit bis 2013 anhalten. Bei Lenovo sind besonders große, schnelle Festplatten nicht mehr lieferbar.

Anzeige

Erst im Laufe des übernächsten Jahres wird sich die Marktsituation bei Festplatten wieder normalisieren, hat IDC-Analyst John Rydning gegenüber der Computerworld erklärt. Die schwierigste Phase würde noch bis Februar 2012 andauern, danach würde sich die Lage wieder schrittweise verbessern. Für die zweite Jahreshälfte 2012 rechnet Rydning damit, dass die "akute Nachfrage" wieder bedient werden könne. Bis die Lager der Händler und PC-Hersteller wieder aufgefüllt seien und "sich die Dinge wieder normal anfühlen", würde es aber noch länger dauern, möglicherweise bis ins Jahr 2013 hinein.

Lenovo, drittgrößter PC-Hersteller der Welt, leidet besonders stark unter den Lieferschwierigkeiten der Festplattenhersteller. In einer E-Mail an Unternehmenskunden, die Computerworld vorliegt, erklärte ein Lenovo-Vertreter, dass viele Festplattenmodelle mit 7.200 UPM nicht mehr lieferbar seien. Kunden müssten daher bei Bestellungen mit Ersatzmodellen Vorlieb und längere Lieferzeiten von bis zu zwei Monaten in Kauf nehmen.

Laut IDC ist Western Digital am schwersten von der Flutkatastrophe in Thailand getroffen worden. Das Unternehmen müsse zeitweilig auf drei Viertel seiner normalen Produktionskapazitäten verzichten. Seagate rechnet damit, im vierten Quartal dieses Jahres 10 bis 18 Prozent weniger Festplatten herstellen zu können. Industrieweit werden laut IDC rund ein Drittel der bestellten Festplatten nicht geliefert werden können.

Als Folge der Krise sind die Preise für die Massenspeicher zum Teil massiv gestiegen. Etliche Einzelhandelsunternehmen haben die Gelegenheit genutzt, die Preise auch für noch auf Lager befindliche Modelle zu erhöhen. Und auch bei PCs wird ein Preisanstieg nicht ausbleiben, müssen die Hersteller doch die gestiegenen Einkaufspreise für die Festplatten an die Kunden weitergeben.


ichbinsmalwieder 12. Dez 2011

Im Gegensatz zu dir arbeite ich in dieser Branche und kenne ungefähr die Kosten, die in...

S-Talker 12. Dez 2011

Was soll daran seltsam sein. Du machst nichts falsch. Du hast nur ein genügsames...

jtsn 11. Dez 2011

Außer mir. Hitachi-Festplatten waren schon vor der Krise schwer zu bekommen. Ich hab die...

BasAn 11. Dez 2011

Weil Grosskunden langfristige Verträge abschliessen, d.h. das was jetzt vorhanden ist...

Crass Spektakel 10. Dez 2011

Kleine Mengen Ersatzplatten bekommt man auch heute noch problemlos zu vernünftigen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel