Find My Face: Google+ mit Gesichtserkennung
Find My Face in Google+ (Bild: Google)

Find My Face Google+ mit Gesichtserkennung

Google+ kann mit der neuen Funktion "Find My Face" Gesichter in Fotos erkennen - und herausfinden, ob der Benutzer auf Fotos abgebildet ist, die im sozialen Netzwerk hochgeladen werden. Datenschutzkonform soll die Lösung dennoch sein.

Anzeige

Google+ kann menschliche Gesichter in Fotos erkennen - auch wenn es Gruppenaufnahmen sind. Anwender können nun die Gesichtserkennungstechnologie verwenden, um automatisch Fotos zu finden, auf denen ihre Freunde abgebildet sind. Die Funktion "Find My Face" muss der Benutzer in Google+ manuell aktivieren. Deshalb soll sie datenschutzkonform sein.

Findet Google den Anwender dann in Fotos auf Google+, können ihn ausschließlich Bekannte des Nutzers taggen. Ist das dem Anwender nicht recht, kann er die Verschlagwortung ablehnen. Wie bei jedem anderen Foto auf Google+ erhält er eine Benachrichtigung, wenn er entdeckt und getaggt wird. Das Gesichtsprofil wird gelöscht, wenn Find My Face wieder ausgeschaltet wird. Die Gesichtserkennung dürfte umso genauer werden, je mehr Bilder dem Benutzer zugeordnet werden. Der Spiegel schreibt, dass ab 10 Bildern eine hohe Genauigkeit erzielt wird.

Die neue Funktion wird von Google nach und nach für alle Benutzer freigeschaltet.

Im Dezember 2010 führte Facebook für Nutzer in den USA eine automatische Gesichtserkennung ein: Wenn Nutzer Bilder hochladen, werden bereits getaggte Menschen automatisch erkannt und ihr Name wird vorgeschlagen. Wer nicht von der automatischen Gesichtserkennung erkannt werden wolle, könne die Vorschlagsfunktion mit automatischer Gesichtserkennung für seine Person in den Datenschutzeinstellungen abschalten, erklärte Facebook damals. Im Juni 2011 aktivierte Facebook seine automatische Gesichtserkennung auch für Nutzer außerhalb der USA. Auch hier muss die Funktion explizit abgeschaltet werden, wenn sie nicht gewünscht wird. Mitte November 2011 kündigte Hamburgs Landesdatenschützer Johannes Caspar deshalb rechtliche Schritte gegen Facebook an.


alwas 09. Dez 2011

glaube du hast die Funktion noch nicht so ganz verstanden!

KayUrban 09. Dez 2011

Geht bei mir auch noch nicht, wird wohl erst die Tage/Wochen für den Rest ausgerollt...

katzenpisse 09. Dez 2011

Gute Idee :)

Kommentieren


tech!mediaz / 13. Dez 2011

Panorama [49]



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  2. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  3. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  4. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  5. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  6. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  7. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  8. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  9. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  10. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel