Computerspiele 2011: Von Fail0verflow über Duke Nukem bis Skyrim
Duke Nukem Forever (Bild: 2K Games)

Computerspiele 2011 Von Fail0verflow über Duke Nukem bis Skyrim

Der Kampf zwischen Modern Warfare 3 und Battlefield 3, Datenpannen beim Playstation Network, neue Konsolen und Handhelds und zum Schluss mit Skyrim ein Rollenspiel für die nächsten paar Monate: Das Spielejahr 2011 verlief ganz anders als erwartet - und viel spannender.

Anzeige

Das Spielejahr 2011 hat wohl schon am Donnerstag, dem 29. Dezember 2010 begonnen. An diesem eiskalten Wintertag zeigte die Hackergruppe Fail0verflow auf dem Berliner Kongress 27C3, wie das Sicherheitskonzept der Playstation 3 zu knacken ist. Das bekam zwar außerhalb der Szene kaum jemand mit, trotzdem stand zumindest die erste Hälfte von 2011 im Zeichen der gut einstündigen Demonstration. Denn nur wenige Tage später, am 3. Januar 2011, veröffentlichte der amerikanische Hacker George 'Geohot' Hotz - wohl auf Basis der Erkenntnisse von Fail0verflow - den Root Key für die Konsole von Sony.

 
Video: George Geohot Hotz rappt gegen Sony

Es folgte ein wochenlanger Streit zwischen Geohot und Sony, der mit allen Mitteln ausgetragen wurde: einem wüsten Beleidigungs-Rap-Video des Hackers, Beschlagnahmungen von Hardware, einer versehentlichen Veröffentlichung des Root Key durch eine Werbefigur von Sony - die den Code wohl für Koordinaten für "Schiffe versenken" gehalten hatte - sowie vielfältigen juristischen Tricks und öffentlichen Drohungen. Am Ende stand, nach fast vier Monaten, eine plötzliche außergerichtliche Einigung. George Hotz hat sich seitdem nicht mehr öffentlich zu Wort gemeldet - er arbeitet inzwischen für Facebook. Nicht ganz so glimpflich ist der aus Deutschland stammende Hacker Graf_Chokolo davongekommen, der sich immer noch im Rechtsstreit mit Sony befindet.

Schon wenige Tage nach dem Waffenstillstand mit Geohot hatte Sony neue Schwierigkeiten, und die waren sogar noch größer. Ende April 2011 begannen die Probleme mit dem Playstation Network (PSN). Was erst wie eine ganz gewöhnliche Betriebsstörung aussah, entpuppte sich nach und nach als die wohl größte Datenschutzpanne 2011: Hacker hatten die Daten von Millionen von Kunden kopiert, das PSN war wochenlang offline, Manager von Sony krochen öffentlich zu Kreuze. Immerhin: Soweit bislang erkennbar, hat das Unternehmen seitdem keine größeren Ausfälle bei seinem Netzwerk mehr gehabt, auch das Thema Schwarzkopien von PS3-Titeln spielt in der Szene keine auffällig große Rolle mehr.

Nintendos Neue

Für Gesprächsstoff sorgte auch ein anderer japanischer Konzern: Nintendo veröffentlichte im März 2011 sein neues Handheld 3DS, das auch ohne Brille stereoskopische Grafik ermöglicht. Nett, aber zumindest nach anfänglicher Neugierde auf den Effekt wohl doch für viele Spieler nicht weiter aufregend, weswegen das Gerät zumindest anfangs nicht ganz den erhofften Absatz fand. Eine deutliche Preissenkung und ein paar Systemseller wie Super Mario 3DS Land später hat sich die Lage für das Handheld aber spürbar gebessert.

Nintendo preschte aber nicht nur in Sachen Stereoskopie, sondern auch im Wettlauf um die erste neue Konsole kräftig voran: Im Juni 2011 präsentierte Firmenchef Satoru Iwata auf der Spielemesse E3 die neue Wii U, die 2012 auf den Markt kommen soll. Sie verfügt über einen Controller mit eingebautem Touchscreen - eine interessante Idee, die vom Rest der Spielebranche durchaus positiv aufgenommen wurde.

Kampf der Kriegsspiele 

dollar 18. Jan 2012

http://www.youtube.com/watch?v=vSQmAxS5zTs wahnsinn was da alles möglich ist :(

Dullie 05. Jan 2012

Ich denke ich hab mir einfach was anderes vorgestellt als ein Splinter-Cell remake...

redwolf 27. Dez 2011

vergessen

amp amp nico 26. Dez 2011

Natürlich sind die Raubmordkopierer sind schuld!

syntax error 26. Dez 2011

Und trotzdem hats mehr Spaß gemacht als alle CoDs und Crysisse zusammen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  2. Systemanalytikerin / Systemanalytiker
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  3. Software Architect (m/w) - Grafik & Video
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, München
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    HTCs neues Desire-Smartphone für LTE-Einsteiger

  2. Kobo Aura H2O

    Ein E-Book-Reader für Bad und Strand

  3. Taxi-App

    Uber darf in Hamburg vorerst weiterfahren

  4. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  5. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  6. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  7. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  8. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  9. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  10. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel