Computerspiele 2011 Von Fail0verflow über Duke Nukem bis Skyrim

Der Kampf zwischen Modern Warfare 3 und Battlefield 3, Datenpannen beim Playstation Network, neue Konsolen und Handhelds und zum Schluss mit Skyrim ein Rollenspiel für die nächsten paar Monate: Das Spielejahr 2011 verlief ganz anders als erwartet - und viel spannender.

Anzeige

Das Spielejahr 2011 hat wohl schon am Donnerstag, dem 29. Dezember 2010 begonnen. An diesem eiskalten Wintertag zeigte die Hackergruppe Fail0verflow auf dem Berliner Kongress 27C3, wie das Sicherheitskonzept der Playstation 3 zu knacken ist. Das bekam zwar außerhalb der Szene kaum jemand mit, trotzdem stand zumindest die erste Hälfte von 2011 im Zeichen der gut einstündigen Demonstration. Denn nur wenige Tage später, am 3. Januar 2011, veröffentlichte der amerikanische Hacker George 'Geohot' Hotz - wohl auf Basis der Erkenntnisse von Fail0verflow - den Root Key für die Konsole von Sony.

 
Video: George Geohot Hotz rappt gegen Sony

Es folgte ein wochenlanger Streit zwischen Geohot und Sony, der mit allen Mitteln ausgetragen wurde: einem wüsten Beleidigungs-Rap-Video des Hackers, Beschlagnahmungen von Hardware, einer versehentlichen Veröffentlichung des Root Key durch eine Werbefigur von Sony - die den Code wohl für Koordinaten für "Schiffe versenken" gehalten hatte - sowie vielfältigen juristischen Tricks und öffentlichen Drohungen. Am Ende stand, nach fast vier Monaten, eine plötzliche außergerichtliche Einigung. George Hotz hat sich seitdem nicht mehr öffentlich zu Wort gemeldet - er arbeitet inzwischen für Facebook. Nicht ganz so glimpflich ist der aus Deutschland stammende Hacker Graf_Chokolo davongekommen, der sich immer noch im Rechtsstreit mit Sony befindet.

Schon wenige Tage nach dem Waffenstillstand mit Geohot hatte Sony neue Schwierigkeiten, und die waren sogar noch größer. Ende April 2011 begannen die Probleme mit dem Playstation Network (PSN). Was erst wie eine ganz gewöhnliche Betriebsstörung aussah, entpuppte sich nach und nach als die wohl größte Datenschutzpanne 2011: Hacker hatten die Daten von Millionen von Kunden kopiert, das PSN war wochenlang offline, Manager von Sony krochen öffentlich zu Kreuze. Immerhin: Soweit bislang erkennbar, hat das Unternehmen seitdem keine größeren Ausfälle bei seinem Netzwerk mehr gehabt, auch das Thema Schwarzkopien von PS3-Titeln spielt in der Szene keine auffällig große Rolle mehr.

Nintendos Neue

Für Gesprächsstoff sorgte auch ein anderer japanischer Konzern: Nintendo veröffentlichte im März 2011 sein neues Handheld 3DS, das auch ohne Brille stereoskopische Grafik ermöglicht. Nett, aber zumindest nach anfänglicher Neugierde auf den Effekt wohl doch für viele Spieler nicht weiter aufregend, weswegen das Gerät zumindest anfangs nicht ganz den erhofften Absatz fand. Eine deutliche Preissenkung und ein paar Systemseller wie Super Mario 3DS Land später hat sich die Lage für das Handheld aber spürbar gebessert.

Nintendo preschte aber nicht nur in Sachen Stereoskopie, sondern auch im Wettlauf um die erste neue Konsole kräftig voran: Im Juni 2011 präsentierte Firmenchef Satoru Iwata auf der Spielemesse E3 die neue Wii U, die 2012 auf den Markt kommen soll. Sie verfügt über einen Controller mit eingebautem Touchscreen - eine interessante Idee, die vom Rest der Spielebranche durchaus positiv aufgenommen wurde.

Kampf der Kriegsspiele 

dollar 18. Jan 2012

http://www.youtube.com/watch?v=vSQmAxS5zTs wahnsinn was da alles möglich ist :(

Dullie 05. Jan 2012

Ich denke ich hab mir einfach was anderes vorgestellt als ein Splinter-Cell remake...

redwolf 27. Dez 2011

vergessen

amp amp nico 26. Dez 2011

Natürlich sind die Raubmordkopierer sind schuld!

syntax error 26. Dez 2011

Und trotzdem hats mehr Spaß gemacht als alle CoDs und Crysisse zusammen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel