Onlive: Spiele-Streaming per App auch auf Tablets und Smartphones
Onlive auf dem Tablet (Bild: Onlive)

Onlive Spiele-Streaming per App auch auf Tablets und Smartphones

Das erste Drittel eines aktuellen Actionspiels am heimischen PC, das zweite auf dem Tablet und das dritte im Zug auf dem Android-Smartphone: Das soll mit einer ab sofort verfügbaren App des Spiele-Streaming-Dienstes Onlive möglich sein.

Anzeige

Das US-Unternehmen Onlive bietet für eine Vielzahl von Smartphones und Tablets in den USA und in Großbritannien ab sofort eine kostenlose App an, mit der sich Spiele-Streaming nutzen lässt. Das bedeutet: Auf den mobilen Endgeräten lassen sich auch High-End-PC-Games spielen, indem das komprimierte Bild auf den Servern von Onlive errechnet wird, während der Spieler seine Eingaben lokal vornimmt. Das funktioniert schon länger auf PC und Mac und fühlt sich bei ausreichend schneller Anbindung an die Server genauso an wie ein Spiel, das vor Ort ausgeführt wird.

Die Software ist derzeit für das iPad, Smartphones und Tablets auf Basis von Android und den Kindle Fire erhältlich; weitere Plattformen sollen folgen. Wann sie in Deutschland verfügbar sein wird, ist unklar - Onlive spricht immer wieder auch über Angebote in Deutschland, ist bislang aber noch nicht konkret geworden.

  • Controller Onlive
Controller Onlive

Nach Angaben von Onlive sind 25 aktuelle Titel wie L.A. Noire, Lego Harry Potter: Jahre 5-7 mit einer speziell angepassten Touch-Control-Benutzerführung ausgestattet. Weitere 200 Titel lassen sich mit einem neuen Controller steuern, den Onlive für 50 US-Dollar anbietet. Er richtet angeblich automatisch mit jedem verfügbaren Gerät eine drahtlose Verbindung ein, egal ob es sich um einen PC, ein Tablet, einen Mac oder ein Smartphone handelt. Unter anderem Batman: Arkham City, Assassin's Creed: Revelations und Lord of the Rings: War in the North sind bereits darauf angepasst. Gemeinsam mit der neuen App bietet Onlive das ebenfalls bereits angepasste Lego Batman: The Videogame kostenlos mit an.

Onlive hatte in der Anfangsphase zwingend eine Kabelverbindung zum Internet vorausgesetzt - das ist längst vorbei, die Software unterstützt auch WLAN. Jetzt soll sie sogar mit dem Standard 4G LTE klarkommen, der auf Geräten wie dem HTC Jetstream, dem Samsung Galaxy Tab und dem Motorola Xoom zur Verfügung steht - damit können Spieler tatsächlich fast überall drahtlos daddeln.

Und dabei auch von Gerät zu Gerät springen: Onlive speichert den jeweiligen Spielstand in der Cloud. Wer also auf seinem Smartphone einen Endgegner nicht mehr rechtzeitig besiegt kriegt, kann das später am heimischen PC beenden. Oder am TV: Seit einigen Tagen bietet Onlive das Onlive Gaming System an: Ein kleines Kästchen, das wie eine Konsole an den Fernseher anschließbar ist und ebenfalls Streaming-Spiele ermöglicht.

Spiele sind bei Onlive zu unterschiedlichen Tarifen zu haben. Einige müssen vollständig zu Preisen wie im Laden gekauft werden - Assassin's Creed Revelations etwa kostet rund 50 US-Dollar. Andere wie Batman: Arkham City sind alternativ auch mit 5-Tages-Zugängen für 9 US-Dollar oder mit 3-Tages-Zugang für 6-US-Dollar zu haben.


Tou 09. Dez 2011

Ich dachte immer der Esel wäre der Verbraucher?

mwi 08. Dez 2011

Mich würden Details dazu mal interessieren. Er kann also mindestens Bluetooth...was noch?

GeroflterCopter 08. Dez 2011

Oh doch, und wie ein Tablett ein Spielzeug sein kann ;) Aber erst nachdem man gelernt...

medokin 08. Dez 2011

Onlive ist in Deutschland natürlich nicht verfügbar. Gibt es für Spiele auch so eine GEMA?

Replay 08. Dez 2011

Es ist nun mal sinnlos, ein Produkt für das mobile Gaming anzubieten, wenn die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel