Drachen fliegen in Skyrim nicht mehr rückwärts.
Drachen fliegen in Skyrim nicht mehr rückwärts. (Bild: Bethesda Softworks)

Elder Scrolls 5 Die Skyrim-Drachen fliegen wieder vorwärts

Bethesda Softworks hat den Patch 1.3 für The Elder Scrolls 5: Skyrim veröffentlicht. Es wird nicht der letzte Patch für das Spiel sein.

Anzeige

Vereinzelt rückwärts fliegende und sich auch sonst eigenartig bewegende Drachen sind in The Elder Scrolls 5: Skyrim jetzt Geschichte - ein neuer Patch bringt dazu das für PC, Xbox 360 und PS3 verkaufte Rollenspiel auf die Versionsnummer 1.3. Bethesda Softworks verspricht zudem generelle Stabilitätsverbesserungen.

 
Video: Drache im Rückwärtsgang und bei komischen Manövern

Beseitigt wurden unter anderem Probleme mit falsch besetzten Rollen in einer Quest und mit dem Ablegen von Büchern in Regalen von Häusern, die im Spiel erworben wurden. Magische Resistenzen werden nun laut Beschreibung korrekt berechnet. PC-Spieler mit Intels Core-2-Duo-CPUs bekommen mit dem Update mehr Leistung. Zumindest für PCs steht der Skyrim-Patch 1.3 bereits über Steam zur Verfügung.

Laut Bethesda-Blog werden erst spätere Patches auch weitere Performanceprobleme beseitigen, die nach langem Spielen von Skyrim für die PS3 auftreten können. Nur ein Teil der PS3-Spieler soll davon betroffen sein. Die Entwickler sind sich sicher, dass dabei mehrere kleinere Probleme zusammenwirken. Sie sammeln und analysieren bereits Spielstände von betroffenen Spielern.


Der Held vom... 12. Dez 2011

Bei "Fallout: New Vegas" gab es einen optionalen Hardcore-Modus. Das war auch ein...

wosnjev 12. Dez 2011

ROFL Jungs/Mädels ihr seid Spitze ;-D

DER GORF 11. Dez 2011

Naja, das ist doch bei Bethsoft fast normal?

christi1992 08. Dez 2011

Wann wird das Update für die Xbox 360 erscheinen?

ChristianNyffen... 08. Dez 2011

r/skyrim!

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Java-Entwickler auf SAP-Basis (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  4. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)
  2. 3 Blu-rays für 25 EUR
    (u. a. The Lego Movie, Hobbit, Gravity, Inglourious Basterds, Battleship)
  3. VORBESTELLBAR: King Kong - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    19,99€ Release 19.02.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel