Eine Apple-Verkäuferin führt das iPad 2 in Schanghai vor.
Eine Apple-Verkäuferin führt das iPad 2 in Schanghai vor. (Bild: Aly Song/Reuters)

Proview Technology Apple darf iPad-Marke in China nicht mehr nutzen

Apple hat nach einem Urteil in China keine Rechte an der Marke iPad. Markeninhaber Proview will nun ein Verkaufsverbot erreichen und klagt auf 1,17 Milliarden Euro Schadensersatz.

Anzeige

Apple hat eine Markenrechtsklage um das iPad in China verloren. Das berichtet die chinesische Tageszeitung Southern Metropolis Daily unter Berufung auf ein Gerichtsurteil aus Shenzhen. Apple hatte gegen Proview International, einen taiwanischen Auftragshersteller für Displays, zwei Klagen eingereicht.

Proview International bot vor fast zehn Jahren einen Computer mit der Bezeichnung I-Pad an und registrierte in den Jahren zwischen 2000 bis 2004 die Marke I-Pad in der EU, China, Mexiko, Südkorea, Singapur, Indonesien, Thailand und Vietnam. Apple kaufte die Marke 2009 von Proview in Großbritannien. Dieser Vertrag gelte aber nicht für die Proview-Tochter in Shenzhen, die die Rechte in China besitzt. Daher habe Apple kein Recht, die Marke iPad in China zu benutzen, so die Richter.

Proview führt seit Oktober 2011 zudem eine Klage gegen Apple und fordert wegen Markenrechtsverletzung einen Schadensersatz in Höhe von 10 Milliarden Yuan (1,17 Milliarden Euro).

Apple hat den Prozess bestätigt, einen Kommentar zu dem Urteil jedoch abgelehnt. Der US-Konzern kann gegen das Urteil noch in Revision gehen, sagte der Proview-Anwalt Xiao Caiyuan zu IDG News. Proview habe aber bereits nach dem Urteil eine weitere Klage gegen Apple eingereicht, die auch vor Gericht verhandelt werde. Damit will Proview ein Verkaufsverbot für das iPad in China erreichen.

Im Januar 2010 hatte Fujitsu bereits versucht, Apple die Markenrechte am iPad streitig zu machen. In den USA hatte der japanische IT-Hersteller 2003 einen mobilen Computer für Lebensmittelgeschäfte herausgebracht, den Fujitsu iPAD.

Der Markenrechtsstreit um den Namen iPad zwischen Apple und Fujitsu wurde im März 2010 beigelegt. Das US-amerikanische Patent and Trademark Office (USPTO) wies den Konzern aus Cupertino als neuen Besitzer der Marke iPad aus.


Trollfeeder 09. Dez 2011

Oder wie bei Sense 3.0. Also die Implementierung einer Funktion die aus der Open Source...

SoniX 09. Dez 2011

Oder man hat es einfach ignoriert, was ich noch für am wahrscheinlichsten halte. Wo kein...

Tantalus 08. Dez 2011

Das ist ein separater Prozess. Nur so als Hinweis. Gruß Tantalus

7hyrael 08. Dez 2011

bei einem einzelnen 8GB Modul kann das auch nach wie vor günstig sein, je nach typ und...

SoniX 08. Dez 2011

Da hast du Recht. Zwischen einem I-Pad und einem iPad sehe ich schon...

Kommentieren




Anzeige

  1. .NET Softwareentwickler für CAD Anwendungen (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Softwareentwickler (m/w)
    MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG, Haldenwang
  3. SAP Specialist (m/w) modules SD & LE
    INEOS Köln GmbH, Cologne
  4. Lead Software Entwickler (m/w)
    The Nielsen Company (Germany) GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€
  2. NEU: Erbarmungslos (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  3. NEU: Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konzernanwalt

    Google+ und Street View in Deutschland erfolglos

  2. Nikon 1 J5

    Systemkamera mit 20 Megapixeln und Wackel-4K-Videos

  3. One M8s

    HTC bringt neue Version des One M8 für 500 Euro

  4. Nintendo

    Mario Kart 8 wird schneller erweitert

  5. Darknet

    Korrupte Ermittler auf der Silk Road

  6. Hackerangriffe

    USA will Cyberattacken mit Sanktionen bestrafen

  7. Honor 6 Plus

    Android-Smartphone mit Doppelkamera kommt für 400 Euro

  8. Elektroschrott

    Zahl alter Handys in Deutschland steigt auf 100 Millionen

  9. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  10. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer
  3. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Immer die Mär vom Akku als Problem

    John2k | 11:37

  2. Re: Glühlampen, Staubsauger, Energiesparlampen...

    Technikfreak | 11:36

  3. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    Marzel | 11:33

  4. Re: Schlecht für VMWare gut für die Rechtssicherheit

    schily | 11:33

  5. Re: Die Moral von der Geschichte?

    Fenix.de | 11:33


  1. 11:39

  2. 11:36

  3. 10:31

  4. 10:23

  5. 10:18

  6. 09:37

  7. 09:01

  8. 08:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel