Abo
  • Services:
Anzeige
Broadcom will langlaufende Bluetooth-Tastaturen ermöglichen.
Broadcom will langlaufende Bluetooth-Tastaturen ermöglichen. (Bild: Declan Jewell (CC BY 2.0))

Bluetooth-Tastaturen: Zehn Jahre Batterielaufzeit

Broadcoms neuer Chip BCM20730 soll Bluetooth-Tastaturen möglich machen, bei denen die Batterien nur einmal in zehn Jahren gewechselt werden müssen. Erste Muster werden bereits ausgeliefert.

Broadcom bietet einen Bluetooth-Chip mit einem extrem niedrigen Energieverbrauch an. Der BCM20730 soll es ermöglichen, Bluetooth-Tastaturen zu entwickeln, die nur ein einziges Mal in zehn Jahren mit einer neuen Batterie bestückt werden müssen. Die Tastaturen sollen abwärtskompatibel mit allen Computern sein, die in den letzten zehn Jahren mit Bluetooth auf den Markt kamen.

Anzeige

Broadcom stellt für Peripheriegerätehersteller ein Hard- und Software-Referenzdesign zur Verfügung, auf dessen Basis sie eigene Lösungen entwickeln können. Neben Tastaturen sind auch andere Eingabegeräte (Human Interface Device, HID) mit ähnlich langen Akkulaufzeiten denkbar. So könnten die Geräte über ihre gesamte Lebenszeit hinweg mit einem Paar AA-Zellen betrieben werden, falls die Angaben des Halbleiter-Herstellers sich in der Praxis bewahrheiten.

Nimmt das Paring ein Ende?

Das Referenzdesign basiert auf dem Broadcom BCM20730, der in 65-Nanometer-Fertigungstechnologie gebaut wird und die USB HID Emulation (UHE) sowie Broadcoms Zerotouch-Technik unterstützt. Damit können die geplanten Eingabegeräte ohne Pairing-Prozedur eingesetzt werden. Der Bluetooth-Chip ist kompatibel mit der Spezifikation für Bluetooth 4.0 und unterstützt die Standards Unicast Connectionless Data (UCD) und Enhanced Power Control (EPC). Außerdem unterstützt das Gerät das neue HID-Profil 1.1, mit dem eine dynamische Anpassung der Sendeleistung je nach Bedarf möglich wird.

Wann die ersten Tastaturen mit dem neuen Chip auf den Markt kommen werden, verriet Broadom nicht. Das Referenzdesign ist ab sofort erhältlich.


eye home zur Startseite
d333wd 08. Dez 2011

... als Treibstoff verwenden anstatt Selbstreinigung. ~d333wd

decaflon 08. Dez 2011

Wieso sollte man diese Funktionen bei einer USB Verbindung nicht nutzen können? Das geht...

y.m.m.d. 08. Dez 2011

Damals (TM) hat man halt noch nicht an jedem Bauteil gespart so viel es geht. Aber hey...

y.m.m.d. 08. Dez 2011

Kommt immer auf den Verwendungszweck an, im Fall der Maus bietet sich ein LiIo-Akku mehr...

satan0rx 08. Dez 2011

Li-Batterien halten 10 Jahre, wobei ca. 70% der Kapazität durch Selbstentladung verloren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Sony STR-DN860 AV-Receiver für 355,00€ u. Star Wars...

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Verkaufsarguement?

    eXXogene | 07:37

  2. Snowden muss aufpassen, dass er nicht den

    DY | 07:37

  3. Re: Wegen Nintendo Switch vielleicht?

    eXXogene | 07:36

  4. Das ist für die Aktionäre

    DY | 07:35

  5. Journalismus bedeutet heute

    DY | 07:32


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel