Abo
  • Services:
Anzeige
The Darkness 2
The Darkness 2 (Bild: 2K Games)

The Darkness 2 angespielt: Blutrache im Multiplayermodus

The Darkness 2
The Darkness 2 (Bild: 2K Games)

Der Multiplayermodus des ersten The Darkness war wegen technischer Probleme nahezu unspielbar, in Teil 2 soll alles anders werden - immerhin ist Digital Extremes für das Werk zuständig. Golem.de hat sich in der kooperativen Spielart "Vendetta" bereits Scharmützel mit Licht und Schatten geliefert.

Es beginnt über einer Partie Poker: Das Menü, in dem sich Spieler in Vendetta, dem kooperativen Multiplayermodus von The Darkness 2, treffen, sieht aus wie eine Spielhölle im Hinterzimmer eines x-beliebigen asiatischen Restaurants irgendwo in Amerika. Dort suchen die Teilnehmer aus, mit welchem der vier Charaktere sie in den Kampf ziehen, und ein paar Klicks später stehen sie dann auf dem Schlachtfeld. Vendetta (deutsch: Blutrache) ist eine Minikampagne, deren Handlungsstrang parallel zur Einzelspielerkampagne verläuft. Vier Spieler kämpfen gemeinsam gegen feindliche Wachleute und andere zivil aussehende Opponenten, dazu kommt dann ab und zu auch ein größerer Zwischengegner.

Anzeige
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
  • The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus
The Darkness 2, Vendetta-Multiplayermodus

The Darkness 2 entsteht beim kanadischen Entwicklerstudio Digital Extremes, das sich in der Vergangenheit ein bisschen auf die Zulieferung des Multiplayermodus zu Spielen wie Bioshock 2 und Homefront spezialisiert hatte.

Vendetta in The Darkness 2 erinnert auf den ersten Blick an Left 4 Dead von Valve: Spieler treten mit vier ebenso exzentrischen wie grundverschiedenen Charakteren an. Da sind die toughe Mossad-Agentin Shoshanna, der mysteriöse Japaner Inugami, der trinkfeste Schotte Jimmy Wilson und der Voodoo-Heiler Doctor J. P. DuMond. Alle vier verfügen in der rechten Hand über eine konventionelle Waffe, in der linken tragen sie ihr individuelles Spezialkampfgerät. Inugami etwa verfügt über ein asiatisches Kampfschwert, Shoshanna über eine magische Schrotflinte namens "Arm of the Night".

Die vier kämpfen sich gemeinsam durch linear angelegte Levels, in denen es bestimmte Aufgaben gibt - etwa eine auch aus der Kampagne bekannte Figur retten. Elemente aus der Haupthandlung spielen immer wieder eine Rolle, etwa indem sich die Figuren auf übersinnliche Art mit einem Auftraggeber witzig-makabre Gespräche liefern. Die eigentliche Action unterscheidet sich grundsätzlich nicht von gängigen Titeln, allerdings gibt es ein paar Besonderheiten: Die Spieler müssen aufpassen, nicht in das Licht etwa von Scheinwerfern zu geraten - sonst verliert das Bild schlagartig an Farben, der Tod droht. Das wiederum lässt sich verhindern, indem das Quartett gezielt Stromgeneratoren zerstört. Falls ein Mitglied des Teams durch zu viel Licht oder schlicht durch feindliche Kugeln kurz vor dem Exitus steht, kann es sich von seinen Kameraden per Knopfdruck heilen lassen - sonst steht die ganze Gruppe vor dem "Game Over".

Damit das nicht passiert, verfügt jeder der Recken neben seinem Kampfgerät über eine besonders mächtige Spezialfähigkeit - die steht allerdings nur gelegentlich zur Verfügung und muss sich nach Gebrauch erst wieder aufladen. Doctor J. P. DuMond etwa kann dann gleich mehrere Gegner vor sich mit dunkler Magie hochheben und dann auf den Boden schmettern - was auch grafisch ziemlich eindrucksvoll umgesetzt ist. Der Schotte Jimmy schleudert Darklings, das sind kleine hungrige Monster, auf die Gegner. Shoshanna verfügt über besonders kräftige Dunkelmunition, Inugami richtet Flächenschaden vor sich an, indem er eine Art magischen Insektenschwarm beschwört.

The Darkness 2 basiert auf der Evolution Engine von Digital Extremes, die für recht schicke Grafik mit einem leicht Comic-haften Touch sorgt. Es soll nach Auskunft von Publisher 2K Games mehrere Multiplayermodi geben, auch Vendetta lässt sich weitgehend den Wünschen der Spieler anpassen. Außerdem wird das Actionspiel eine Kampagne haben, in der Spieler wie im Vorgänger die Hauptfigur Jackie Estacado steuern. Dessen Besonderheit sind schlangenförmige Monster, die wie Tentakel links und rechts aus ihm herauswachsen und weitgehend selbstständig agieren. Ob das Spiel - das sich auch im Multiplayermodus wegen seiner vielen Splattereffekte klar an Erwachsene richtet - damit unbeschadet durch die USK-Prüfung kommt, steht noch nicht fest. In jedem Fall soll es am 10. Februar 2012 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
DeMonToll 06. Dez 2011

Das wird es auch nicht, genau wie der erste teil^^! Trotzdem fand ich den ersten teil von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. ERGO Direkt Versicherungen, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 24,96€
  3. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Verlage die Geld wollen....

    Trockenobst | 01:19

  2. Re: Los schickt das Ding da hoch...

    teenriot* | 01:12

  3. 841N(D) und WF2419 fehlen hier...

    fuddadeluxe | 01:07

  4. Ob die behindert sind...

    petergriffin | 01:02

  5. Re: ¤100 für Windows?

    petergriffin | 00:56


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel