Shredder Challenge: US-Team löst Puzzlewettbewerb der Darpa
Darpa Shredder Challenge: 10.000 Schnipsel (Bild: Darpa/Screenshot: Golem.de)

Shredder Challenge US-Team löst Puzzlewettbewerb der Darpa

Es war eine Puzzleherausforderung der besonderen Art: Fünf Dokumente, zerschnitten in 10.000 Streifen, sollten wieder zusammengesetzt werden. Ein dreiköpfiges Team aus San Francisco hat diese Aufgabe, die die Darpa gestellt hatte, gelöst.

Anzeige

Ein dreiköpfiges Team aus San Francisco hat die Darpa Shredder Challenge gewonnen. Sie schafften es, fünf geschredderte Dokumente zu rekonstruieren.

Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums hatte den Puzzlewettbewerb Ende Oktober 2011 ausgerufen. Ziel war, eine Methode zu entwickeln, um geschredderte Papiere möglichst schnell zu rekonstruieren. Hintergrund war, dass US-Soldaten immer wieder große Mengen geschredderter Papiere sicherstellen. Die Darpa suchte nun nach einer einfachen Möglichkeit, diese wieder lesbar zu machen.

Fünf Dokumente, die in mehr als 10.000 Schnipsel zerschnitten waren, mussten die Teilnehmer wieder zusammensetzen. Die ersten beiden Dokumente hatten die meisten von Hand rekonstruiert. Die letzten ließen sich aber nur mit Hilfe eines Computer wieder lesbar machen.

Wie genau das Siegerteam, das sich den Namen All Your Shreds Are Belong To U.S. gegeben hat, das Puzzle gelöst hat, ist nicht bekannt. Es war eine Mischung aus menschlicher und Computerarbeit, die zur Lösung führte. Das Team nutzte künstliches Sehen, um zusammengehörende Papierstreifen anhand von Merkmalen wie Rissen oder Schrift zu erkennen.

Insgesamt hatten 9.000 Teams versucht, die Dokumente wieder zusammenzusetzen und sich das Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar zu sichern.


midnight 07. Dez 2011

Nach US Shredder Challange verbrennen die Terroristen nun ihre Dokumente...

midnight 07. Dez 2011

Das heißt also demnächst wollen die Russen auch einen "Rück-Schnipsler" haben? :) Sowieso...

.02 Cents 07. Dez 2011

Ich kann mich an einen solchen Bericht erinnern - was die da gezeigt haben, waren...

Misdemeanor 07. Dez 2011

MUHAHAHAHAHAHAHAHA!!! :-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Projekt Manager (m/w) Online Services
    Alltrucks GmbH und Co. KG über IRC International Recruitment Company Germany GmbH, München
  2. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  3. SAP-Berater verschiedene Module (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart
  4. Java Software Developer (m/w)
    afb Application Services AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  2. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  3. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  4. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  5. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  6. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  7. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  8. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  9. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  10. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Interview mit John Carmack "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  3. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone

NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen
NFC
Apple Pay könnte sich auszahlen
  1. Visa Europe Verhandlungen für Apple Pay in Europa laufen
  2. NFC in der Analyse Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  3. Apple Smartwatch soll eigenen App Store bekommen

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Streaming-Box im Kurztest Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten

    •  / 
    Zum Artikel