Darpa Shredder Challenge: 10.000 Schnipsel
Darpa Shredder Challenge: 10.000 Schnipsel (Bild: Darpa/Screenshot: Golem.de)

Shredder Challenge US-Team löst Puzzlewettbewerb der Darpa

Es war eine Puzzleherausforderung der besonderen Art: Fünf Dokumente, zerschnitten in 10.000 Streifen, sollten wieder zusammengesetzt werden. Ein dreiköpfiges Team aus San Francisco hat diese Aufgabe, die die Darpa gestellt hatte, gelöst.

Anzeige

Ein dreiköpfiges Team aus San Francisco hat die Darpa Shredder Challenge gewonnen. Sie schafften es, fünf geschredderte Dokumente zu rekonstruieren.

Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums hatte den Puzzlewettbewerb Ende Oktober 2011 ausgerufen. Ziel war, eine Methode zu entwickeln, um geschredderte Papiere möglichst schnell zu rekonstruieren. Hintergrund war, dass US-Soldaten immer wieder große Mengen geschredderter Papiere sicherstellen. Die Darpa suchte nun nach einer einfachen Möglichkeit, diese wieder lesbar zu machen.

Fünf Dokumente, die in mehr als 10.000 Schnipsel zerschnitten waren, mussten die Teilnehmer wieder zusammensetzen. Die ersten beiden Dokumente hatten die meisten von Hand rekonstruiert. Die letzten ließen sich aber nur mit Hilfe eines Computer wieder lesbar machen.

Wie genau das Siegerteam, das sich den Namen All Your Shreds Are Belong To U.S. gegeben hat, das Puzzle gelöst hat, ist nicht bekannt. Es war eine Mischung aus menschlicher und Computerarbeit, die zur Lösung führte. Das Team nutzte künstliches Sehen, um zusammengehörende Papierstreifen anhand von Merkmalen wie Rissen oder Schrift zu erkennen.

Insgesamt hatten 9.000 Teams versucht, die Dokumente wieder zusammenzusetzen und sich das Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar zu sichern.


midnight 07. Dez 2011

Nach US Shredder Challange verbrennen die Terroristen nun ihre Dokumente...

midnight 07. Dez 2011

Das heißt also demnächst wollen die Russen auch einen "Rück-Schnipsler" haben? :) Sowieso...

.02 Cents 07. Dez 2011

Ich kann mich an einen solchen Bericht erinnern - was die da gezeigt haben, waren...

Misdemeanor 07. Dez 2011

MUHAHAHAHAHAHAHAHA!!! :-)

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Spezialist/in für Berechtigungen und Usermanagement
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Facharchitekt (m/w) Bankreporting im Bereich Gesamtbanksteuerung (GBS)
    Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
  3. Software-Entwickler (m/w) Continuous Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  4. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Assassin's Creed: Liberation HD 3,39€, Child of Light inkl. 7 DLCs 29,95€, Driver San...
  2. NEU: World of Warcraft: Warlords of Draenor
    26,99€ statt 41,99€
  3. NEU: USB-Ventilatoren von Arctic
    ab 7,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  2. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  3. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  4. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  5. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  6. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  7. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  8. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  9. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  10. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: "Schönwetter-Internet"

    fluppsi | 22:13

  2. Re: Zu leise ...

    violator | 22:08

  3. Re: Es gibt nur einen M. Zuckerberg!

    fluppsi | 22:06

  4. Re: Zockende Banken und ein desolates...

    elf | 22:05

  5. Welcher Anteil von der Kohle ist für die Apple...

    barforbarfoo | 21:55


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel