Abo
  • Services:
Anzeige
Websiteninhalte können bald besser Regionen zugeordnet werden.
Websiteninhalte können bald besser Regionen zugeordnet werden. (Bild: Andreas Donath)

Google: Suche unterscheidet geografische Seitenversionen

Websiteninhalte können bald besser Regionen zugeordnet werden.
Websiteninhalte können bald besser Regionen zugeordnet werden. (Bild: Andreas Donath)

Google weitet seine Unterstützung für mehrsprachige Inhalte aus und ermöglicht Webdesignern, genauer zu spezifizieren, welche Sprachversionen für welche Länder gedacht sind. So sollen den Google-Benutzern automatisch die passenden Inhalte gezeigt werden.

Mit Googles erweiterter Unterstützung für mehrsprachige Websites kann die Suchmaschine erkennen, an welche geografische Region sich die jeweilige Website wendet. Dazu muss der Webdesigner jedoch im Code spezifizieren, wo die Sprachvarietät zu finden ist.

Anzeige

Große Unternehmen und Organisationen bieten übersetzte Versionen ihrer Webseiten an - und müssen mit dem Problem leben, dass Google bislang nur die Sprache selbst erkennt, nicht aber die Region, für die die Sprachversion gedacht ist. So wird zwar in Spanien und Mexiko Spanisch gesprochen, doch dürften spätestens bei den Produktpreisen die Gemeinsamkeiten der jeweiligen Seitenversionen enden.

Google hat zur genaueren Spezifikation der geografischen Region, an die sich die Sprachversion richtet, die Unterstützung des Link-Elements rel="alternate" hreflang ausgeweitet.

Mit Hilfe des Attributs hreflang können die Sprache und optional auch das Land sowie die URLs identischer Inhalte für andere Regionen angegeben werden. Im Suchergebnis zeigt Google dann je nach Herkunft der Suchabfrage die passenden Adressen an. Die alternativen URLs müssen dabei nicht unter der gleichen Domain zu finden sein.

Google hat in einem Blogbeitrag ein eingängiges Beispiel veröffentlicht, das die Verwendung des Link-Elements rel="alternate" hreflang verdeutlicht.

http://www.example.com/ - ist die Homepage in spanischer Sprache
http://es-es.example.com/ - für Spanien gedachte Version in Spanisch
http://es-mx.example.com/ - für Mexiko gedachte Version in Spanisch
http://en.example.com/ - ist die englische Sprachversion.

Auf allen Seiten werden die folgenden Linkelemente integriert:

<link rel="alternate" hreflang="es" href="http://www.example.com/" />
<link rel="alternate" hreflang="es-ES" href="http://es-es.example.com/" />
<link rel="alternate" hreflang="es-MX" href="http://es-mx.example.com/" />
<link rel="alternate" hreflang="en" href="http://en.example.com/" />

Die URLs sollten, auch wenn es in diesem Beispiel so wirkt, nicht auf die Homepage zurückführen, sondern auf die jeweilige Seite selbst zeigen.


eye home zur Startseite
Ry 06. Dez 2011

*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Faurecia Automotive GmbH, Stadthagen
  3. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Großraum Leipzig
  4. Rittal GmbH & Co. KG, Herborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 74,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  2. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  3. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr

  4. Verbindungsturbo

    Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll

  5. Black Hat 2016

    Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS

  6. DMCA

    EFF klagt gegen US-Urheberrechtsgesetz

  7. Preisverfall

    Umsätze mit Smartphones in Deutschland sinken erstmals

  8. Autonomes Fahren

    Tesla fuhr bei tödlichem Unfall zu schnell

  9. DTEK50

    Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro

  10. Oculus Rift

    VR-Konkurrenz im Hobbykeller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Und deshalb werde ich mich nie in ein autonomes...

    entonjackson | 13:34

  2. Re: H-4 Hercules?

    thepiman | 13:34

  3. Re: Der Test macht keinen Sinn

    Flasher | 13:34

  4. Re: Cartridges besser als Optical Zeugs

    John2k | 13:34

  5. Re: einverstanden

    cicero | 13:32


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:01

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:41

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel