Farmville
Farmville (Bild: Zynga)

Börsengang Zynga will angeblich 1 Milliarde US-Dollar

Mitte Dezember 2011 will Zynga nach Angabe von US-Medien rund 15 Prozent seiner Aktien an der Börse platzieren und dabei etwa 1 Milliarde US-Dollar einnehmen - Geld, das zum Teil an Investoren wie Google fließt.

Anzeige

An der Technologiebörse Nasdaq will Social-Games-Spezialist Zynga Mitte Dezember 2011 einen Teil seiner Stammaktien anbieten. Rund 15 Prozent stehen zum Verkauf, ein Anteilsschein soll zwischen 8,50 und 10 US-Dollar kosten, berichtet unter anderem Bloomberg auf Basis eines Firmenberichts. Damit würde Zynga rund 1 Milliarde US-Dollar einnehmen, was für die Firma einen Gesamtwert von rund 7 Milliarden US-Dollar ergibt - weniger als die früher geschätzten 10 Milliarden US-Dollar. Ein Teil der Erlöse aus dem Initial Public Offering geht an Investoren wie Google, Union Square Ventures und Avalon Ventures.

Zynga musste in den vergangenen Wochen und Monaten teils schlechte Presse hinnehmen. So hatte es Berichte darüber gegeben, dass es beim frisch an den Start gegangenen Mafia Wars 2 deutlich weniger Spieler geben würde als erwartet. So hatte Strauss Zelnick, Chef von Take 2, gesagt, dass die Marketingkosten zur Akquise neuer Spieler stark steigen. Außerdem hatte es Meldungen über schlechte Arbeitsbedingungen gegeben - und Spekulationen, denen zufolge viele altgediente Mitarbeiter nach dem Börsengang ihre Aktienoptionen wahrnehmen wollen, um dann das Weite zu suchen.


cyro 03. Dez 2011

Mafia Wars 2 hab ich nie angefangen aber den ersten Teil hab ich 3-4 Monate intensiv...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist/-in
    Dataport, Hamburg
  2. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg
  3. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Modulmanager (m/w) im Bereich Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  3. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    ab 378,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  2. Catopsys Immersis Das halbe Wohnzimmer als Leinwand für Spiele
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel