Datenfunk: Apple will LTE in iPhones und iPads anbieten
Das iPhone 4S unterstützt noch kein LTE. (Bild: Apple)

Datenfunk Apple will LTE in iPhones und iPads anbieten

Die künftigen iPhones und iPads sollen nicht nur über UMTS, sondern auch über LTE (Long Term Evolution) online gehen können. Das verspricht deutlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Anzeige

Das Blog Macrumors berichtet unter Berufung auf das japanischsprachige Branchenblatt Nikkei Business, dass Apple eine schnellere Datenfunktechnik in künftige iOS-Geräte einbauen will. Mit LTE (Long Term Evolution) sollen das iPad und das iPhone deutlich schneller Daten empfangen und senden können als mit UMTS.

Nikkei Business berichtet von einem Treffen zwischen Apple-Chef Tim Cook und Managern des japanischen Mobilfunkunternehmens NTT Docomo, bei dem es um die LTE-Unterstützung künftiger Mobilfunkgeräte ging.

Im Sommer soll demnach das 4G-iPad und im Herbst dann das iPhone mit LTE erscheinen. Apple will damit gegenüber Android-Smartphones aufschließen. Bislang soll der hohe Strombedarf der bisher verfügbaren Chips Apple davon abgehalten haben, LTE zu unterstützen, so Macrumors.

Die Website Anandtech berichtet, dass Qualcomm im zweiten Quartal 2012 mit dem MDM9615 ein kleines LTE-Funkmodul in 28-Nanometer-Technik auf den Markt bringen wird, das sowohl Daten- als auch Sprachübertragung beherrscht. Erste Muster sollen nach Herstellerangaben Ende 2011 ausgeliefert werden.

Schon im Februar 2011 mutmaßte Verizon, der größte US-Mobilfunkbetreiber, dass Apple mobile Endgeräte für LTE auf den Markt bringen wird.


bugmenot 02. Dez 2011

Ja, nur verwendet man allgemein den Terminus "Lizenzen" dafuer.

Nikolai 01. Dez 2011

Beobachtet in Köln, Bonn und (nicht verifiziert) in München.

tunnelblick 01. Dez 2011

damit schliesst sich der andy aber auch nur der meinung der golem-redaktion an, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. Application Manager Customer Relations & Pricing (m/w)
    zooplus AG, Munich
  3. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  4. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel