Datenfunk: Apple will LTE in iPhones und iPads anbieten
Das iPhone 4S unterstützt noch kein LTE. (Bild: Apple)

Datenfunk Apple will LTE in iPhones und iPads anbieten

Die künftigen iPhones und iPads sollen nicht nur über UMTS, sondern auch über LTE (Long Term Evolution) online gehen können. Das verspricht deutlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Anzeige

Das Blog Macrumors berichtet unter Berufung auf das japanischsprachige Branchenblatt Nikkei Business, dass Apple eine schnellere Datenfunktechnik in künftige iOS-Geräte einbauen will. Mit LTE (Long Term Evolution) sollen das iPad und das iPhone deutlich schneller Daten empfangen und senden können als mit UMTS.

Nikkei Business berichtet von einem Treffen zwischen Apple-Chef Tim Cook und Managern des japanischen Mobilfunkunternehmens NTT Docomo, bei dem es um die LTE-Unterstützung künftiger Mobilfunkgeräte ging.

Im Sommer soll demnach das 4G-iPad und im Herbst dann das iPhone mit LTE erscheinen. Apple will damit gegenüber Android-Smartphones aufschließen. Bislang soll der hohe Strombedarf der bisher verfügbaren Chips Apple davon abgehalten haben, LTE zu unterstützen, so Macrumors.

Die Website Anandtech berichtet, dass Qualcomm im zweiten Quartal 2012 mit dem MDM9615 ein kleines LTE-Funkmodul in 28-Nanometer-Technik auf den Markt bringen wird, das sowohl Daten- als auch Sprachübertragung beherrscht. Erste Muster sollen nach Herstellerangaben Ende 2011 ausgeliefert werden.

Schon im Februar 2011 mutmaßte Verizon, der größte US-Mobilfunkbetreiber, dass Apple mobile Endgeräte für LTE auf den Markt bringen wird.


bugmenot 02. Dez 2011

Ja, nur verwendet man allgemein den Terminus "Lizenzen" dafuer.

Nikolai 01. Dez 2011

Beobachtet in Köln, Bonn und (nicht verifiziert) in München.

tunnelblick 01. Dez 2011

damit schliesst sich der andy aber auch nur der meinung der golem-redaktion an, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München
  2. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. .Net - Entwickler (m/w)
    DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  2. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  3. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

    •  / 
    Zum Artikel