Minidrucker: Zeitung auf dem Kassenbon
Little Printer druckt auf Thermopapier. (Bild: Berg)

Minidrucker Zeitung auf dem Kassenbon

Das britische Designstudio Berg hat einen winzigen Drucker entwickelt, der mit Thermopapier und einer Internetverbindung ausgestattet ist. Damit sollen kleine Notizen, Rätsel und Nachrichten zum Mitnehmen ausgegeben werden.

Anzeige

Der "Little Printer" soll Einkaufszettel, Sudoku-Rätsel, Nachrichten, To-do-Listen, Anfahrtswege und Termine ausdrucken. Was das Gerät drucken soll, definiert der Anwender über Abonnements, die er über sein iPhone oder ein Android-Smartphone von den Medienpartnern des Projekts bestellen kann.

  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Little Printer wird über Smartphones gesteuert. (Bild: Berg)
  • Little Printer wird über Smartphones gesteuert. (Bild: Berg)
  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Little Printer (Bild: Berg)
  • Termin aus dem Little Printer (Bild: Berg)
  • Motivationen auf dem Kassenzettel (Bild: Berg)
  • To-do-Liste von Google mit dem Little Printer ausgedruckt (Bild: Berg)
  • Content vom Guardian aus dem Little Printer (Bild: Berg)
Little Printer (Bild: Berg)

Das Designstudio führt zahlreiche namhafte Partner auf, mit denen das Projekt auf den Weg gebracht werden soll. Darunter sind nach Angaben des Unternehmens Arup, Foursquare, Google, der britische Guardian und Nike.

Die Druckerkonfiguration erfolgt über eine App, die auf dem Smartphone läuft. Der Little Printer wird über WLAN mit dem Router und verbunden und kann so Kontakt zu einer Cloudanwendung aufnehmen. Ein PC ist nicht erforderlich.

Der Drucker Little Printer soll ab 2012 erhältlich sein. Einen Preis nannte Berg bislang nicht.


tilmank 02. Dez 2011

Wenn der Artikel schon mit "Das britische Designstudio" anfängt, ist der Menschheit mit...

C00kie 01. Dez 2011

Na... ob das so gesund ist mit Thermopapier? O.o

Raketen... 01. Dez 2011

Wenn man dann alle Supermärkte in der Stadt abgeklappert und etwas erleichtert hat, hat...

Non_Paternalist 30. Nov 2011

Full Ack.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Big Data (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  2. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel