Firmware-Updatemöglichkeit soll Einfallstor für Schadcode für HP-Drucker sein.
Firmware-Updatemöglichkeit soll Einfallstor für Schadcode für HP-Drucker sein. (Bild: sporst/ (CC BY 2.0))

Sicherheitslücke Feuergefahr bei HP-Druckern?

US-Forscher beschuldigen HP, Drucker mit Sicherheitslücken zu verkaufen, die einem Angreifer erlauben, die Firmware mit einem einfachen Druckauftrag zu manipulieren und so eigenen Code einzuschleusen, der Daten stehlen oder den Drucker überhitzen kann. HP räumt die Sicherheitslücke ein, hält die Berichte über die Gefahren aber für übertrieben.

Anzeige

Forscher der Columbia-Universität haben laut einem Bericht von MSNBC einen HP-Laserdrucker dazu gebracht, seine Fixiereinheit zu überhitzen und Dokumente Dritten zugänglich zu machen.

Ang Cui und Salvatore Stolfo von der Universität Columbia haben nach Angaben von MSNBC dem Laserjet Schadsoftware unterschieben können, da der Drucker keine digitalen Signaturen prüfte. In einem Versuch sorgte der Code dafür, dass die Fixiereinheit des Druckers immer wärmer wurde. Das Papier im Drucker färbte sich braun und fing an zu qualmen, heißt es in dem Artikel. Ein Temperatur-Sicherheitsschalter verhinderte Schlimmeres.

Cui und Stolfo demonstrierten außerdem, wie der Drucker Dokumente an unbefugte verschicken kann, wenn er manipuliert wird. Die Sicherheitslücke könne auch dazu eingesetzt werden, Drucker unbrauchbar zu machen oder sie in ein Botnetz einzugliedern.

Gegenüber MSNBC sagte HP-Technikchef Keith Moore jedoch, dass viele der Behauptungen der Forscher nicht zutreffen. Laserdrucker ab dem Produktionsdatum 2009 würden nur noch signierte Firmware annehmen. Die Forscher halten dagegen und gaben an, dass immer noch Drucker mit der Sicherheitslücke verkauft würden. Betroffen seien nicht nur Geräte mit einer Netzwerkschnittstelle, sondern auch USB-Modelle.

In einer offiziellen Stellungnahme räumte HP die Sicherheitsprobleme mittlerweile ein und weist die Darstellung von MSNBC, Angreifer könnten Drucker in Flammen setzen, zurück. Laut HP verfügen die Drucker über einen Sicherheitsschalter, der dies verhindert und nicht über Firmwareupdates manipulierbar ist.

In Mac- und Linux-Umgebungen sei es möglich, Drucker über einen manipulierten Druckauftrag ein Firmwareupdate unterzuschieben, heißt es in HPs Stellungnahme. HP kündigt darin zudem ein Firmwareupdate an, das die Sicherheitslücke ausschalten soll. Wann es erscheinen soll, verriet HP nicht, rät aber, bis dahin die üblichen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und Drucker hinter einer Firewall zu betreiben.

Anfang 2009 war schon einmal eine Sicherheitslücke in HP-Druckern bekanntgeworden. Sie betraf ausschließlich Modelle mit Netzwerkschnittstelle, über deren Weboberfläche Angreifer Zugriff auf Dokumente erlangen konnten.


elgooG 01. Dez 2011

Soll das nun heißen das Rauchen hat die HP-Produkte abgefackelt, oder meinst du damit da...

nicoledos 30. Nov 2011

einfach in der Nähe der Gardine oder dem Saisonal bedingten Weihnachtsbaum aufstellen...

derdiedas 30. Nov 2011

Und Versucht online alles mögliche abzufackeln, denke ich das es da noch viele unerkannte...

ggggggggggg 30. Nov 2011

wird wohl keiner versuchen das Ding im Flugzeug in Betrieb zu nehmen. SCNR ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee (m/w) Information Technology
    Interhyp AG, München
  2. Online Prozessmanager (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Toolentwickler (m/w) im Projektcontrolling und Projektsupport
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. IT Consultant SAP-Development (m/w)
    VOQUZ IT Solutions GmbH, Ismaning

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Valiant Hearts: The Great War [PC Uplay Code]
    5,95€
  2. NEU: I Am Alive [Download]
    3,40€
  3. NEU: WWE 2K16 - Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
    Vorbesteller erhalten zwei exklusive spielbare Versionen von Arnold Schwarzenegger als Terminator...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  2. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  3. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an

  4. Spielentwicklung

    Zielgruppe Gamer

  5. Microsoft

    Erste Version der Hololens soll 2016 erscheinen

  6. Kartendienst

    Deutsche Autokonzerne übernehmen Nokias Kartendienst Here

  7. Juke

    Media-Saturn setzt stark auf Film- und Musikdownloads

  8. Spielentwicklung

    Prozedurale Welten

  9. Streamingbox

    Neues Apple TV soll mit App Store im September erscheinen

  10. Trampender Roboter

    Hitchbot auf seiner Reise durch die USA zerstört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: "LOL"

    Test_The_Rest | 12:38

  2. Re: Da lobe ich mir die Türkei (und auch andere...

    b1n0ry | 12:37

  3. You came to the wrong neighborhood...

    b1n0ry | 12:35

  4. Re: Countdown direkt an der Ampel

    smkpaladin | 12:34

  5. Re: Gottes Betriebssystem

    AntiiHeld | 12:34


  1. 12:01

  2. 12:00

  3. 10:38

  4. 10:30

  5. 10:18

  6. 09:48

  7. 09:38

  8. 09:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel