Total War: Fall of the Samurai
Total War: Fall of the Samurai (Bild: Sega)

Fall of the Samurai Der Niedergang der Samurai in Total War

Sie waren Meister von Schwert, Bogen und Pferd - aber auf Kanonen, Gewehre und Dampfmaschinen waren die Samurai nicht vorbereitet. Die Macher von Total War kündigen die allein lauffähige Erweiterung Fall of the Samurai an, die sich um diesen historischen Einschnitt dreht.

Anzeige

Der Konflikt zwischen dem kaiserlichen Thron und dem letzten Shogunat im Japan des 19. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt von Fall of the Samurai. Die allein lauffähige Erweiterung für das PC-Strategiespiel Total War: Shogun 2 entsteht derzeit beim britischen Entwicklerstudio Creative Assembly, sie soll im März 2012 erscheinen. Rund 400 Jahre nach den Ereignissen des Originalspiels stößt darin traditionelle Samurai-Kriegskunst auf die vergleichsweise modernen Waffen einer Zeit, in der durch die Ankunft von Briten, Franzosen und Amerikanern ein Bürgerkrieg entflammt.

Die Kampagne beginnt laut Publisher Sega im Jahr 1864. Spieler treten mit einem von sechs neuen Clans an, die teils den Kaiserthron, teils das letzte Shogunat unterstützen. Die Karte von Shogun 2 wird in Richtung Norden um die Insel Ezo erweitert, außerdem sind alle Städte und deren Funktionen der Epoche angepasst.

  • Total War: Shogun 2 - Fall of the Samurai
  • Total War: Shogun 2 - Fall of the Samurai
  • Total War: Shogun 2 - Fall of the Samurai
Total War: Shogun 2 - Fall of the Samurai

Dazu gehören auch Eisenbahnen - eine Premiere in Total War. Spieler sollen ihr eigenes Zugnetz aufbauen können, um ihre Armeen und Agenten zwischen den Regionen zu transportieren. Creative Assembly plant auch zahlreiche neue Einheiten. Zu Land soll es Fernkampfeinheiten wie die Gatling und die Armstrong-Kanone geben, die der Spieler aus der Ich-Perspektive kontrolliert. Zu See sind neue dampfgetriebene Kampfschiffe mit moderner Artillerie in der Entwicklung, mit denen es auch Hafenbelagerungen von See aus geben soll.

Neben der Kampagne soll es vier neue historische Schlachten geben, die im Rahmen des Boshin-Krieges angesiedelt sind und in denen auch Amerikaner, Briten und Franzosen eine wichtige Rolle spielen. Für den Multiplayermodus soll es eine vollständig überarbeitete Eroberungskarte geben, die ebenfalls das 19. Jahrhundert aufgreift.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Führungskraft (m/w) im Produktsegment Emissionsanalyse weltweit
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe
  4. Verifikationsingenieur (m/w) System on Chip Design
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Wolfenstein: The New Order kaufen und Gutschrift für Wolfenstein: The Old Blood sichern
  2. NEU: Grand Theft Auto V (PC)
    47,99€
  3. Xbox One Konsole inkl. 2 Wireless Controller
    329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nexus Player im Test

    Zu wenige Apps, zu viele Probleme

  2. Linux 4.1

    Ext4 verschlüsselt sich selbst

  3. Nepal

    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

  4. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  5. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  6. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  7. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  8. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein

  9. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  10. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Viel Neues von Windows 10 und die schnellste Grafikkarte
  2. Die Woche im Video Ein Apple-Event und Dells tolles Ultrabook
  3. Die Woche im Video Zwei große Messen und Trauer um Spock

  1. Re: harte gegenschläge sind immer ne gute idee

    Jasmin26 | 09:01

  2. Re: Lohnt sich das Spiel?

    awollenh | 08:57

  3. Re: Idiotisch und paranoid...

    Jasmin26 | 08:50

  4. Re: USA keine Demokratie mehr

    plutoniumsulfat | 08:50

  5. Re: RAM manipulieren

    kingthelion | 08:45


  1. 09:00

  2. 08:27

  3. 07:11

  4. 15:49

  5. 14:25

  6. 13:02

  7. 11:44

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel