Anzeige
Trotz Spendenboykott: Wikileaks ist wieder da.
Trotz Spendenboykott: Wikileaks ist wieder da. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Wikileaks Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

Wikileaks will wieder Dokumente annehmen. Eine neu gestaltete Plattform soll die Sicherheit und Anonymität der Nutzer, die Dokumente einreichen, besser gewährleisten. In Australien ist Wikileaks mit einem renommierten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

Anzeige

Wikileaks will wieder aktiv werden: Die Organisation will künftig wieder Dokumente annehmen und hat dafür ihre Plattform neu gestaltet, über die Nutzer solche einreichen können. Für den 1. Dezember 2011 hat Wikileaks zu einer Pressekonferenz in London eingeladen, auf der das neue System vorgestellt werden soll.

Ohne SSL

Die Organisation baut nach eigenen Angaben ein Eingabesystem, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Es soll besser sein als das bisherige System und wird offensichtlich nicht mehr mit SSL arbeiten. Das System, das Sicherheit und Anonymität online garantieren soll, sei von Kriminellen und Geheimdiensten geknackt worden und könne nicht mehr gerettet werden.

Gründer Julian Assange hatte das neue System im vergangenen Monat bereits angekündigt. Gleichzeitig hatte er bekanntgegeben, dass Wikileaks aus finanziellen Gründen keine weiteren Dokumente mehr veröffentlichen könne. Schuld an der finanziellen Misere seien Finanzdienstleister wie die Bank of America, Paypal, Visa und Mastercard, die Spenden nicht an Wikileaks weiterleiteten.

Renommierter Journalistenpreis

In Assanges Heimatland Australien hat die Walkley Foundation die Verdienste von Wikileaks um den Journalismus gewürdigt: Die Stiftung hat Wikileaks mit dem Walkley Award für einen herausragenden Beitrag zum Journalismus ausgezeichnet. Der Walkley Award gilt als australisches Pendant zum Pulitzer-Preis.


eye home zur Startseite
Threat-Anzeiger 28. Nov 2011

wie wärs wenn du das nächste mal vor dem dünnschiss posten googlest? oder wenigstens den...

Serocool 28. Nov 2011

Wikileaks kann keine Dokumente veröffentlichen weil ihnen das Geld fehlt aber man soll...

Kommentieren



Anzeige

  1. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart
  4. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    FullMoon | 00:22

  2. Re: So treibt man die Kunden ins Internet ;)

    onkel hotte | 00:21

  3. Re: Ich will auch Schokolade :(

    Trollmagnet | 00:19

  4. Re: warum soll die cpu 100w nicht ueberschreiten

    plutoniumsulfat | 00:16

  5. Re: Das Ding gehört in den Fernseher ...

    Pjörn | 25.05. 23:55


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel