Wikileaks: Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig
Trotz Spendenboykott: Wikileaks ist wieder da. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Wikileaks Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

Wikileaks will wieder Dokumente annehmen. Eine neu gestaltete Plattform soll die Sicherheit und Anonymität der Nutzer, die Dokumente einreichen, besser gewährleisten. In Australien ist Wikileaks mit einem renommierten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

Anzeige

Wikileaks will wieder aktiv werden: Die Organisation will künftig wieder Dokumente annehmen und hat dafür ihre Plattform neu gestaltet, über die Nutzer solche einreichen können. Für den 1. Dezember 2011 hat Wikileaks zu einer Pressekonferenz in London eingeladen, auf der das neue System vorgestellt werden soll.

Ohne SSL

Die Organisation baut nach eigenen Angaben ein Eingabesystem, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Es soll besser sein als das bisherige System und wird offensichtlich nicht mehr mit SSL arbeiten. Das System, das Sicherheit und Anonymität online garantieren soll, sei von Kriminellen und Geheimdiensten geknackt worden und könne nicht mehr gerettet werden.

Gründer Julian Assange hatte das neue System im vergangenen Monat bereits angekündigt. Gleichzeitig hatte er bekanntgegeben, dass Wikileaks aus finanziellen Gründen keine weiteren Dokumente mehr veröffentlichen könne. Schuld an der finanziellen Misere seien Finanzdienstleister wie die Bank of America, Paypal, Visa und Mastercard, die Spenden nicht an Wikileaks weiterleiteten.

Renommierter Journalistenpreis

In Assanges Heimatland Australien hat die Walkley Foundation die Verdienste von Wikileaks um den Journalismus gewürdigt: Die Stiftung hat Wikileaks mit dem Walkley Award für einen herausragenden Beitrag zum Journalismus ausgezeichnet. Der Walkley Award gilt als australisches Pendant zum Pulitzer-Preis.


Threat-Anzeiger 28. Nov 2011

wie wärs wenn du das nächste mal vor dem dünnschiss posten googlest? oder wenigstens den...

Serocool 28. Nov 2011

Wikileaks kann keine Dokumente veröffentlichen weil ihnen das Geld fehlt aber man soll...

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozessingenieur Requirements Management (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  3. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  4. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

    •  / 
    Zum Artikel