Javascript-Server Node.js 0.6.3 inklusive Paketmanager Npm erschienen

Mit Version 0.6.3 wurde der ereiginsorientierte Javascript-Server Node.js um den Paketmanager Npm erweitert und um Fehler bereinigt.

Anzeige

Das Framework Node.js ermöglicht auf Grundlage der V8-Javascript-Engine die Entwicklung von Serverapplikationen, die sich durch asynchrone, ereignisorientierte Ausführung und gute Skalierbarkeit auszeichnen. Innerhalb seines zweijährigen Bestehens hat sich eine aktive Entwicklergemeinschaft gebildet, die zahlreiche Erweiterungen in Form von CommonJS-Modulen bereitgestellt hat. Um diese auf einheitliche Weise unter Auflösung der Abhängigkeiten zu installieren, hat Isaac Schlueter im Oktober 2009 mit der Entwicklung des Paketmanagers Npm ("npm is not an Akronym") begonnen.

Dessen Repository umfasst gegenwärtig rund 5.200 Module, die vorwiegend wie Node.js selbst unter der MIT-Lizenz verfügbar sind. Bislang nur einzeln verfügbar, hat Npm in Version 1.1.0-alpha2 nun Einzug in die offizielle Distribution des Servers gefunden, wodurch Nutzer aller unterstützten Plattformen ohne weitere Konfiguration Module beziehen können.

In der aktuellen Version 0.6.3 erfährt der stabile Entwicklungszweig 0.6.x Fehlerkorrekturen, so werden unter Windows nun auch sehr lange Dateipfade über 260 Zeichen unterstützt, die Unterstützung für mit Punycode internationalisierte Domains wurde bereits in Version 0.6.2 verbessert. Die Entwicklung des instabilen Zweigs 0.5 hat sich auf die Einführung einer nativen Windows-Version konzentriert, was auch von Microsoft unterstützt wurde.

Node.js 0.6.3 kann unter nodejs.org im Quelltext und als Installer für Windows und Mac OS X bezogen werden.


Netspy 28. Nov 2011

Node.js ist eine Serveranwendung. Wie bitte willst du die mit Nutzerrechten installieren...

vukoxx 27. Nov 2011

jez musste ich aber selber mal guckn ^^ http://npmjs.org/doc/faq.html#If-npm-is-an...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim
  2. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  3. SOC Security Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. Remote Services & Servicetoolmanager (m/w)
    über ANJA KISSLING PERSONALBERATUNG, Region Zollernalb

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


    •  / 
    Zum Artikel